Wie die Polizei mitteilt, fuhr die 24-jährige Frau gegen 19 Uhr von Kirchberg in Richtung Dettingen. Etwa zwei Kilometer nach Kirchberg bremste sie, verlor die Kontrolle über ihren Citroen und kam auf der schneebedeckten Straße ins Schleudern. Ihr Wagen krachte gegen einen Strommast, der fiel auf das dahinter liegende Feld, die Stromleitungen lagen quer über der Straße.

Aus Richtung Dettingen kam eine 57-jährige Autofahrerin, sah den Unfall und hielt an. Dabei berührte ihr Mazda eine Leitung. Ob an dem Auto ein Schaden entstand, ist noch nicht bekannt. Die Frau selbst blieb unverletzt.

Der Schaden am Citroen beträgt etwa 7000 Euro. Die Stromversorgung war für etwa zwei Stunden unterbrochen. Die Feuerwehr und der Stromversorger waren an der Unfallstelle.