Historische Straßenbahn Wie die „Strambe“ nach Ulm kam

10. August 1966: Auch damals fuhr die Linie 1 nach Söflingen.
© Foto: Simon Resch
Wegen der Straßenbahn geht nix voran: So hieß es vor 40 Jahren, als Gleisbauarbeiten in der Olgastraße den Verkehr ins Stocken brachten. Kommt uns das nicht bekannt vor?
© Foto: Simon Resch
In der Neuen Straße wurde es schon vor 40 Jahren richtig eng. Grund dafür waren die Bauarbeiten für die Unterführung zum Ehinger Tor, die nach der Tunnelröhre bei der Rampe angelangt waren. Vom Zinglerberg kommend sollte einem am damaligen Landratsamt (heute Standort des Xinedome) am besten keine Straßenbahn entgegenkommen. Zwei Autos passten dort nicht mehr nebeneinander. Aber auch das überstanden die Ulmer.
© Foto: Simon Resch
Der Bahnhofsvorplatz wurde damals im Zuge der Bauarbeiten komplett umgestaltet.
© Foto: SWP-Archiv
Der Bahnhofsvorplatz wurde damals im Zuge der Bauarbeiten komplett umgestaltet.
© Foto: SWP-Archiv
Hauptbahnhof mit Intercity-Hotel, links davon der Busbahnhof, davor die Straßenbahnlinie mit Straßenbahn.
© Foto: SWP-Archiv
Der Berliner Platz – heute Willy-Brandt-Platz – sollte umgestaltet werden. Links geht’s in die Olga-, nach oben in die König-Wilhelm-Straße.
© Foto: Maria Müssig
Die Straßenbahn auf den Kuhberg und nach Neu-Ulm? Alles nicht ganz neu. Die historische Aufnahme zeigt einen Wagen der Linie 4, die von 1928 bis 1964 über die Zinglerbrücke den Kuhberg bediente.
© Foto: SWP-Archiv
Das hatten wir doch gerade: Gleisarbeiten am Ehinger Tor. Im Mai 1964 wurde für den Westring die Straßenbahnlinie auf den Kuhberg aufgehoben.
© Foto: Simon Resch
1. August 1976: Einer der alten Straßenbahn-Wagen findet Verwendung auf einem Spielplatz. Irgendwie macht er ja auch ein freundliches Gesicht.
© Foto: Simon Resch
Alle warten auf die Straßenbahn. Bloß die Ulmer Stadträte, jedenfalls die meisten von ihnen, wollten jetzt auch noch die Linie 1 abschaffen.
© Foto: Maria Müssig
So sah 1989 die Halstestelle Söflingen aus.
© Foto: Wolf Reiner
Ist das vielleicht die Baustelle für die Neue Mitte? Nö, in der Neuen Straße – hier Blick nach Osten zur Steinernen Brücke – wurde die Straßenbahntrasse ausgebaut.
© Foto: Simon Resch
1989: Eine Straßenbahn am Ehinger Tor.
© Foto: Simon Resch
31. Oktober 1992: Unerlaubt in der Straßenbahn mitfahren? Nicht diese Familie. Obwohl Kontrolleur Peter Jannasch Zivil trägt, erkennen ihn doch die meisten Fahrgäste bereits von weitem.
© Foto: Oliver Schulz
Ulm / 13. November 2018, 20:09 Uhr