Bildergalerie Abschlussabend der "Guten Taten"

Eine strahlende Gewinnerin: Andrea Michel hat gestern bei der Abschlussfeier der „Guten Taten“ vom Chef des Auto-Teams Göppingen, Heinz Bidlingmaier (l.), den Schlüssel für ihr neues Auto entgegengenommen. Die überglückliche Börtlingerin war unter den 940 Einzelspendern für die „Guten Taten“ ausgelost worden. Das Auto-Team hat bereits zum zweiten Mal einen Skoda-Citigo für die NWZ-Aktion zur Verfügung gestellt. Mit der Gewinnerin freuen sich NWZ-Verlagsleiter Mario Bayer (2.v.l.), Redaktionsleiter Helge Thiele (2.v.r.) und der Göppinger Oberbürgermeister Guido Till (r.).
© Foto: Giacinto Carlucci

© Foto: Giacinto Carlucci
Die etwa 100 Gäste der „Guten Taten“-Abschlussveranstaltung honorierten gestern Abend das Rekordspendenergebnis mit donnerndem Applaus.
© Foto: Giacinto Carlucci
Thomas Baar (r.) und Constantin Schäffler von der katholischen Jugend Wäschenbeuren sind froh über einen Zuschuss für neue Zelte für ihr Pfingstlager.
© Foto: Giacinto Carlucci
Uschi Nagel-Steimle (l.) und Patrizia Nix von der Elternschaft des Schulerburg-Kindergartens freuen sich über den Zuschuss für das heilpädagogische Reiten.
© Foto: Giacinto Carlucci
Dagmar Jungblut-Rassl (l.) und Ines Blessing nehmen die Urkunde für das Theaterprojekt des Christophsheims entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Der Gammelshäuser Bürgermeister Daniel Kohl (rechts mit Redaktionsleiter Helge Thiele) ist dankbar, dass die NWZ Brandopfer in seiner Gemeinde unterstützt.
© Foto: Giacinto Carlucci
Der Kreissozialdezernent Hans-Peter Gramlich nahm die Urkunde für das Kreissozialamt entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Renate Drummer (r.) vom NWZ-Lesermarkt überreicht der Koordinatorin für ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit der Diakonie, Heike Gehrer-Shelby, die Urkunde.
© Foto: Giacinto Carlucci
Auch Kerstin Mittag (l.) und Ilse Birzele vom Tagesmütterverein freuen sich: 11 640 Euro fließen in die Betreuung von Flüchtlingskindern im Kindergartenalter.
© Foto: Giacinto Carlucci
Janina Söll und Achim Kuhn vom Kreisjugendring Göppingen.
© Foto: Giacinto Carlucci
NWZ-Redaktionsleiter Helge Thiele überreicht Karin Woyta von der Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung ihre Spendenurkunde über 8000 Euro.
© Foto: Giacinto Carlucci
Der ärztliche Leiter der Malteser, Edmund Baur, darf sich über 7170 Euro freuen. Redakteurin Karin Tutas überreicht ihm die Spendenurkunde dazu.
© Foto: Giacinto Carlucci
Zuschuss für ein Gruppenzelt für die Jugendfreizeit im Sommer: Jochen Fauth (l.) und Oliver Frank nehmen für den CVJM Uhingen die Spendenurkunde entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Marta Alfia und Georg Kolb vom Hospiz dürfen 15 000 Euro entgegennehmen– das Geld kommt der Supervision der Ehrenamtlichen in der Hospizarbeit zugute.
© Foto: Giacinto Carlucci
Klaus Schäffer (l.) und Alois Moretti vom Kreisverein Leben mit Behinderungen freuen sich über ihre Urkunde.
© Foto: Giacinto Carlucci
Sabine Stövhase (l.), Dr. Elisabeth Hämker und Frieder Kauderer nahmen die Urkunde für die Alleinerziehenden-Nothilfe entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Helga Rütten und Elisabeth Friedhoff freuen sich über 10 000 Euro für die Caritas Fils-Neckar-Alb.
© Foto: Giacinto Carlucci
Redaktionsleiter Michael Thiele (l.) überreicht Michael Tränkle von der Lebenshilfe Kreisvereinigung Göppingen die Spendenurkunde.
© Foto: Giacinto Carlucci
Simone Hald, die stellvertretende Leiterin des Familienzentrums nimmt die Urkunde für den DRK-Kreisverband Göppingen entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
An die Heaven-Underground-Streetworker gehen 5000 Euro aus den "Guten Taten". Claudia Hahn und Bernd Eppinger nahmen die Urkunde dafür entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Auch das SOS Kinderdorf Göppingen und die Kinder- und Jugendhilfen Göppingen dürfen froh sein: Sie bekommen 11 446 Euro. Corinna Krämer nimmt die Urkunde von Helge Thiele entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Karen Straubmüller (l.) und Christiane Lamparter freuen sich über ihre Spendenurkunde über 15 000 Euro. Das Geld geht an die Kinder- und Jugendhospizarbeit des Malteser Hilfsdienstes.
© Foto: Giacinto Carlucci
Kerstin Anders und Eberhard Anders nehmen für den Förderverein der Bodelschwingh-Schule die Urkunde über eine Spendensumme von 14 720 Euro entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Ulrike Hermann (l.) und Frauke Ben Salem vom Verein "Lernen Fördern" bekommen eine Urkunde über die Spendensumme von 1500 Euro.
© Foto: Giacinto Carlucci
Kim Hauser und Klaus Fischer freuten sich für die Spielstadt Rainbow City über 7600 Euro.
© Foto: Giacinto Carlucci
Der Viadukt Verein wurde vertreten durch Florian Kraus und Kerstin Volkmar, die ihre Urkunde über 6000 Euro entgegennahmen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Rolf Hörhold (l.) und Pfarrer Michael Kröner freuten sich über 4500 Euro.
© Foto: Giacinto Carlucci
Achim Fehrenbacher (l.) und Manfred Haug von der Behindertensportgemeinschaft Göppingen nahmen ihre Urkunde über 1500 Euro entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Die Lehrerinnen der Bodelschwingh-Schule Göppingen, Ulrike Dees-Mödinger (l.) und Anette Kühn nahmen ihre Spendenurkunde über 1000 Euro entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Für die Stiftung Miteinander-Füreinander gab es 1000 Euro. Elisabeth Seydel und Günter Blodau nahmen die Spendenurkunde entgegen.
© Foto: Giacinto Carlucci
Lothar Ober und Michael Schubert vom Förderverein Aktivspielplatz und Jugenarbeit Ursenwang.
© Foto: Giacinto Carlucci
Redaktionsleiter Helge Thiele überreicht Uwe Hartmann von der Lebenshilfe Kreisvereinigung Göppingen eine Urkunde.
© Foto: Giacinto Carlucci
Franziska und Richard Pregizer nahmen die Spendenurkunde für die Arbeits- und Lebensgemeinschaft Bad Boll entgegen. 3000 Euro Beteiligung an den Baukosten zur neuen Feuertreppe im Haus der Mitte gingen an sie.
© Foto: Giacinto Carlucci
Auch Karin Lambertz (l.) und Angelika Nill freuten sich: An den Runden Tisch der Wilhelmshilfe Göppingen-Bartenbach gingen 3000 Euro.
© Foto: Giacinto Carlucci
Michael Tomaszewski nahm für die Johanniter-Unfall-Hilfe eine Spendenurkunde über 1600 Euro entgegen. Das Geld fließt in Trainingsgeräte für die Ausbildung der Rettungshunde.
© Foto: Giacinto Carlucci
NWZ-Redaktionsleiter Helge Thiele und Karin Tutas stellten die unterstützten Projekte vor.
© Foto: Giacinto Carlucci
NWZ-Verlagsleiter Mario Bayer sprach in seiner Rede die Rekordsumme der „Guten Taten“ an.
© Foto: Giacinto Carlucci
Jürgen Rothfuß und Ingrid Schneider haben mit stimmungsvollen Beiträgen den festlichen Abend musikalisch umrahmt und erhielten dafür donnernden Applaus.
© Foto: Giacinto Carlucci
Nach der Vergabe der Urkunden war Zeit für Gespräche. Elisabeth Friedhoff und Helga Rütten nutzten sie.
© Foto: Giacinto Carlucci

© Foto: Giacinto Carlucci
Die Abschlussveranstaltung bot auch Zeit, um sich auszutauschen – Edmund Baur (l.) von den Maltesern und der Bundestagsabgeordnete Hermann Färber.
© Foto: Giacinto Carlucci
Aufmerksam bewirtete das Servicepersonal des Waldeckhofs die Gäste.
© Foto: Giacinto Carlucci

© Foto: Giacinto Carlucci

© Foto: Giacinto Carlucci
Jürgen Rothfuß und Ingrid Schneider haben mit stimmungsvollen Beiträgen den festlichen Abend musikalisch umrahmt und erhielten dafür donnernden Applaus.
© Foto: Giacinto Carlucci
Gerald Buß – Dirigent des Abschlusskonzerts – umrahmt von Marta Alfia, Leiterin des Hospizes, und der Vorsitzenden des Tagesmüttervereins, Ilse Birzele (r.).
© Foto: Giacinto Carlucci

© Foto: Giacinto Carlucci

© Foto: Giacinto Carlucci

© Foto: Giacinto Carlucci
Das Team des Waldeckhofs servierte frühlingshafte Häppchen, Spieße und kreative Desserts im Glas. Nicht nur das bunte Buffet, sondern auch das Team des Waldeckhofs verbreitete wie immer gute Laune.
© Foto: Giacinto Carlucci
Nach der Vergabe der Urkunden hieß es: Das Buffet ist eröffnet. Das Catering des Waldeckhofs hatte Häppchen in allen Varianten aufgetischt.
© Foto: Giacinto Carlucci
Urkunden und Sekt – eine Kombination, die für gute Stimmung sorgte.
© Foto: Giacinto Carlucci
Göppingen / 23. März 2016, 00:00 Uhr
Aktion

Die NWZ-Aktion "Gute Taten" endet mit Rekordergebnis

Die 42. "Guten Taten" enden mit dem besten Ergebnis in der Geschichte der NWZ-Aktion. Insgesamt 240.239 Euro haben die Leser gespendet. Die Träger der Projekte erhielten am Mittwoch ihre Spendenurkunden.