Neckarsulm Bietigheim ballert sich ins Pokal-Viertelfinale

Neckarsulm / CLAUS PFITZER 04.11.2013
Die Bundesliga-Handballerinnen der SG BBM Bietigheim haben mit einem 41:25-Sieg beim Zweitliga-Aufsteiger Neckarsulmer Sport-Union das Viertelfinale im Pokalwettbewerb des Deutschen Handball-Bundes (DHB) erreicht.

In der Bundesliga der Frauen ist die SG BBM Bietigheim nach zuletzt drei Siegen hintereinander und vier Heimerfolgen in Serie so etwas wie die Mannschaft der Stunde. Jetzt hat das Team von Trainer Dago Leukefeld mit dem deutlichen Sieg auch das Viertelfinale im deutschen Pokalwettbewerb erreicht und benötigt noch einen Sieg, um ins Final four einzuziehen.

SG-Coach Leukefeld gab in der Neckarsulmer Ballei beim Zweitliga-Neuling Sport-Union jenen Spielerinnen Einsatzzeiten, die sie im Liga-Spielbetrieb bislang nicht ausreichend bekommen hatten. Dass sich Leukefeld auch auf seine zweite Reihe verlassen kann, das zeigten vor allem Nastja Antonewitch, die acht Tore erzielte, und die sechsmal erfolgreiche Milena Rösler. Eine starke Leistung boten wie schon beim Heimsieg vor ein paar Tagen gegen Göppingen die Neuzugänge Annamaria Ilyes und Zana Covic im Bietigheimer Rückraum.

Die Gastgeberinnen boten dem Favoriten zunächst Paroli und machten ihm das Leben schwer. Der Zweitligist kam über 2:1 und 6:3 zu einer 7:4-Führung und lag beim 12:11 nach 20 Minuten letztmals vorne. Im Schlussspurt der ersten Halbzeit holten sich die Bietigheimerinnen eine 17:14-Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte war dann Schluss mit lustig für den Außenseiter. Der Bundesligist zog das Tempo an, spielte im Angriff strukturierter und hatte eine hohe Abschlussqualität. In der Abwehr ließ die SG BBM nicht mehr viel zu. Abgewehrte oder angefangene Bälle wurden zu erfolgreich abgeschlossenen Tempogegenstößen genutzt. Über 22:16 und 29:18 und das 35:20 in der 50. Minute kam Bietigheim zum klaren 41:25-Erfolg. Dabei versemmelten die Gäste noch vier Siebenmeter. Beste Werferin bei der Sport-Union waren Isabell Tissekker mit sechs Toren und Martina Fritz mit fünf.

In der Bundesliga geht es für die Bietigheimerinnen am Sonntag mit dem Spiel in Oldenburg weiter.

SG BBM Bietigheim: Wysokinska, Giegerich; Frank (3), Covic (5), Hegyi (1), Mack (4), Eickhoff, Ilyes (6), Antonewitch (8), Ania Rösler (2), Milena Rösler (6), Bagocsi (4/1), Behnke (2).

Zurück zur Startseite