Barrierefreier Umbau absetzbar

DPA 10.11.2012

Die Kosten für den barrierefreien Umbau des eigenen Hauses sind von der Steuer absetzbar. Solche Ausgaben erkennt das Finanzamt als außergewöhnliche Belastungen an, erklärt die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz in Mainz.

Der Bauherr muss lediglich mit einem Attest nachweisen, dass der Umbau aus medizinischer Sicht notwendig war - etwa wegen einer Erkrankung oder des Alters. Akzeptiert werden Umbauten zum barrierefreien Hauszugang und die Verbreiterung der Garage, der Einbau einer Sitzwanne oder die rollstuhlgerechte Verbreiterung der Türen.

Allerdings dürfe die neue Ausstattung nicht zu edel sein. Denn absetzbar seien nur normale Ausfertigungen.