In fünf Bundesländern will die Polizei am Dienstag besondere Präsenz zeigen und das Sicherheitsgefühl der Bürger dadurch stärken. Der sogenannte Sicherheitstag findet länderübergreifend in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland statt, kündigte Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Montag an.
„Die Zahl der Straftaten im öffentlichen Raum ging im Jahr 2021 in Baden-Württemberg erneut zurück – das ist Ansporn und Motivation für uns, in unserem Engagement keinen Deut nachzulassen“, teilte Strobl mit.

Sicherheitstag: Streifen auch in Ulm und Neu-Ulm

Der grenzüberschreitende „Sicherheitstag“ findet zum fünften Mal statt. In Baden-Württemberg werden nach Angaben des Innenministeriums Einsatzkräfte aller 13 regionalen Polizeipräsidien, des Polizeipräsidiums Einsatz und des Landeskriminalamts teilnehmen. Außerdem sollen Polizisten aus Bayern und Baden-Württemberg gemeinsam in Ulm und Neu-Ulm sowie in der Bodenseeregion auf Streife gehen.