Wie die Polizei berichtet, kam es am Sonntagabend gegen 23 Uhr zum Brand im Bereich einer Firmenhalle in der Straße Oberer Wasen in Remshalden-Geradstetten. Den bisherigen Informationen der Ermittler zufolge geriet der Anbau eines Firmengebäudes - eine Holzkonstruktion mit Blechdach - aus noch unbekannter Ursache in Brand. Die umliegenden Feuerwehren rückten mit insgesamt 112 Einsatzkräften an, die Rettungsdienste waren mit 20 Personen im Einsatz.

Hund kommt bei Brand ums Leben

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Hauptgebäude verhindern, an diesem entstand aber Sachschaden. Unter dem Anbau waren unter anderem ein Wohnwagen, ein Motorboot auf einem Anhänger, ein Aufsitzrasenmäher sowie mehrere Gasflaschen gelagert. Diese Gegenstände wurden durch das Feuer vollständig zerstört. Ein Mann erlitt beim Versuch, einen Hund zu retten, der sich in einem Zwinger unter dem Anbau befand, leichte Verletzungen. Der Hund konnte nicht gerettet werden.
Drei der Einsatzkräfte wurden ebenfalls leicht verletzt. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Sachschaden auf ungefähr 400.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.