Köln / DPA

Vor einer roten Ampel schlängeln sich Radfahrer besser nicht an großen Fahrzeugen wie Bussen oder Lkw bis zur Haltelinie vorbei, rät der Tüv Rheinland. Selbst wenn es die Verkehrsführung erlaubt, warten sie besser dahinter auf Grün.

Denn steht der Radler vom Fahrer aus im toten Winkel, besteht die Gefahr, dass dieser den Radfahrer beim Rechtsabbiegen übersieht. Moderne Spiegel könnten zwar den toten Winkel verkleinern, ihn aber nicht verhindern, so die Prüforganisation. Je größer das Fahrzeug, desto größer sei oft der tote Winkel.