Rot, gelb, blau Neue Sondermodelle: Hollywood-Legenden und gelbe Renner

DPA 17.08.2018

Sportliche Gelb-Anlage: Lexus LC Yellow Edition

Von seinem sportlichen Luxus-Coupé LC legt Lexus ab Herbst ein Sondermodell auf. Die Yellow Edition feiert auf dem Pariser Autosalon im Oktober Premiere, teilte die japanische Toyota-Marke mit. Neben der namensgebenden kräftigen gelben Lackierung gibt es unter anderem eine technisch und optisch erweiterte Serienausstattung mit Carbondach. Der Performance kommen Zutaten wie Allradlenkung und eine Sperrdiffential zugute. Sowohl der Hybrid LC 500h mit 264 kW/359 PS als auch der LC 500 mit 351 kW/477 PS sind als Yellow Edition zu haben, sagte eine Sprecherin.

Limitierte Signature-Modelle von Mazda

Für sein Modellprogramm bietet Mazda das limitierte Sondermodell Signature mit erweiterter Ausstattung an. Es soll im Einzelnen einen Preisvorteil von bis zu 1600 Euro bedeuten, teilte der Hersteller mit. Der Umfang ist je nach Modell unterschiedlich. Beim Kleinwagen Mazda2 etwa sind das unter anderem abgedunkelte Heck- und Seitenscheiben und ein in Schwarz lackiertes Dach. Letzteres ist optional auch für das SUV CX-3 und den Kompakten Mazda3 zu bekommen. Mazda will die Modelle bis Oktober ausliefern.

Filmlegende als Mini-Sondermodell: Mini Cooper S Delaney Edition

Auf 350 Stück limitiert Mini seinen Cooper S in der Delaney Edition. Jedes 141 kW/192 PS starke Auto ist nummeriert und auf den ersten Blick an der hellblauen Lackierung mit orangefarbenen Streifen zu erkennen. Neben der optischen Gestaltung bekommt der Delaney unter anderem auch einen Heckspoiler, einen hochglänzend schwarz lackierten Kühlergrill und 18 Zoll große Räder, teilte der Hersteller mit. Die Namensgebung geht auf Michael Delaney zurück. Diese Filmfigur verkörperte Steve McQueen 1971 im Kult-Rennstreifen „Le Mans“. Delaney steuert darin einen Porsche 917 in den Sponsorfarben eines Erdölkonzerns - hellblau mit orangefarbenen Streifen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel