Die meisten Messeneuheiten funkeln facettenreich im Licht der Spotlights - nicht so der BMW X6. Dazu hat der Hersteller die Neuauflage des SUV-Coupés für den Auftritt auf der IAA (Publikumstage: 12. bis 22. September) mit einem Schwarzlack versehen, der Reflexionen weitgehend unterbindet und Karosseriedetails verschwinden lässt.

Eine Nanostruktur-Beschichtung sorge dafür, dass einfallendes Licht nahezu vollständig geschluckt werde, so BMW. Sie bestehe aus Kohlenstoffröhrchen, jedes rund 5000 mal dünner als das menschliche Haar. Ein Milliarde davon auf einem Quadratzentimeter sorgten dafür, dass sich das Licht darin quasi verfängt.

Ein BMW-Sprecher sagte allerdings auch, dass der innovative Lack aus heutiger Sicht kaum Marktchancen habe. Das Material sei zum ersten Mal auf ein Fahrzeug gebracht worden. Für eine Serienproduktion seien zum Beispiel aus Warte der Verkehrssicherheit weitere Tests und Entwicklungsschritte notwendig, die derzeit nicht geplant sind. Auch sei das Material gegenüber Berührungen noch sehr empfindlich.

IAA