Ulm Ausflug in den Zoo – ist ein solcher moralisch vertretbar?

Ulm / 20.04.2015
PRO Osterferien in Hamburg – was gab es bei Hagenbecks nicht alles zu sehen: Ein Katta trug ein acht Zentimeter Kleines herum, ebenso ...

PRO Osterferien in Hamburg – was gab es bei Hagenbecks nicht alles zu sehen: Ein Katta trug ein acht Zentimeter Kleines herum, ebenso hatten eine Pavian-Affendame und ein Mandrillweibchen Junge. An einer Elefantenkuh säugte ein kleiner Bulle. Wer so etwas sehen darf, wird auf der Stelle zum Tier- und Umweltschützer. Zoos bieten weit mehr als exotische Tiere – sie sind grüne Oasen in den Städten, bestückt mit seltenen Pflanzen. Pfingsten geht’s nach Leipzig. Natürlich in den Zoo. Das Gondwanaland dort ist großartig. ate

CONTRA Zoos sind sicher ein tolles Erlebnis für Kinder. Für die allermeisten Zootiere gilt das aber nicht. Bei aller Mühe: Tieren wie Eisbären, Giraffen, Elefanten oder Orcas werden Zoos nie artgerechte Lebensbedingungen bieten können. Das Argument der Arterhaltung zieht auch nicht, denn viele Zoo-Tiere sind verhaltensgestört, töten etwa ihren Nachwuchs. Oder sie sind zu zahm, um ausgewildert werden zu können. Und die wenigsten Menschen, die als Kind Zoos besuchten, werden später Greenpeace-Aktivisten. yel