Bissingen-Bissingen Aufsteigerduell auf Augenhöhe

Der Bissinger Co-Trainer Andreas Lechner erwartet in Pforzheim ein Spiel auf Augenhöhe.
Der Bissinger Co-Trainer Andreas Lechner erwartet in Pforzheim ein Spiel auf Augenhöhe. © Foto: Martin Kalb
MARTIN TULLIUS 28.11.2015
Beim 1. CfR Pforzheim erwartet den FSV 08 Bissingen an diesem Samstag ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams trennt in der Fußball-Oberliga nur ein Punkt, Bissingen hat jedoch ein Spiel weniger bestritten.

Nachdem der FSV 08 Bissingen in der vergangenen Woche unfreiwillig aussetzen musste - die Oberliga-Begegnung gegen den SSV Reutlingen war kurzfristig abgesagt worden - steht an diesem Samstag (14.30 Uhr) das Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger 1. CfR Pforzheim an. Mit einem Spiel und einem Punkt mehr als die Nullachter rangieren die Gastgeber aktuell auf Platz sechs der Tabelle. Am vergangenen Wochenende kassierte der CfR jedoch eine 1:2-Heimniederlage gegen den Karlsruher SC II. Mit einem Sieg würde die Mannschaft von Coach Alfonso Garcia an Pforzheim vorbeiziehen.

"Wir sind durch den Spielausfall letzte Woche zwar ein bisschen aus unserem Rhythmus gekommen, gehen aber engagiert in die Begegnung in Pforzheim", sagt Bissingens Co-Trainer Andreas Lechner. Dieses Engagement wird auch notwendig sein, denn der 1. CfR Pforzheim spielt herzerfrischenden Angriffsfußball. "Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe. Wir werden läuferisch und kämpferisch an unsere Grenzen gehen müssen, wenn wir dort punkten wollen", sagt Lechner.

Das Hinspiel konnten die Bissinger mit 1:0 für sich entscheiden. Sollte das Rückspiel mit demselben Ergebnis für den FSV 08 enden, wäre man sicher froh. Ein Selbstläufer wird das gegen die starken Pforzheimer jedoch sicher nicht.

Die Nullachter können personell aus dem Vollen schöpfen, fast alle Akteure stehen zur Verfügung. Jegliche Verletzungssorgen kämen auch zur Unzeit, denn obwohl die Bissinger als Aufsteiger eine beeindruckende Runde spielen und mit Platz acht aktuell sehr gut dastehen, ist das Thema Abstieg noch keineswegs ad acta gelegt. Gerade einmal fünf Punkte Vorsprung hat der FSV auf den SSV Reutlingen, der gerade den ersten Abstiegsrang belegt. "Das Oberliga-Mittelfeld liegt sehr eng beieinander. Wir brauchen jeden Punkt", betont Lechner daher.

Möglicherweise haben die Nullachter einige Unterstützung, falls eine größere Zahl an Bissinger Anhängern die Reise nach Pforzheim auf sich nimmt, um ihr Team lautstark zu unterstützen. In jedem Falle dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes Offensivspiel freuen, denn sowohl die Gastgeber als auch das Team von Alfonso Garcia und Andreas Lechner sind offensiv in dieser Saison besonders stark.

Info Das ausgefallene Oberliga-Heimspiel des FSV 08 Bissingen gegen den SSV Reutlingen wird am Samstag, 12. Dezember (14 Uhr), nachgeholt.

Themen in diesem Artikel