Kreis Göppingen AUFGEFANGEN vom 16. September 2015

Die Sportakrobatinnen Sarah Haslinger und Lara Kielkopf haben ihre Karriere beendet und ihre "Arbeitskleidung" an den Nagel gehängt.
Die Sportakrobatinnen Sarah Haslinger und Lara Kielkopf haben ihre Karriere beendet und ihre "Arbeitskleidung" an den Nagel gehängt. © Foto: Petra Wachter
Kreis Göppingen / SWP 16.09.2015
Der Turnverein Ebersbach verliert ein Aushängeschild der Sportakrobatik: Sarah Haslinger und Lara Kielkopf vom TV Ebersbach beenden ihre gemeinsame Laufbahn und verabschieden sich von der Akrobatenbühne.

Akrobatik-Duo hört auf

Der Turnverein Ebersbach verliert ein Aushängeschild der Sportakrobatik: Sarah Haslinger und Lara Kielkopf vom TV Ebersbach beenden ihre gemeinsame Laufbahn und verabschieden sich von der Akrobatenbühne.

Die beiden waren eine der erfolgreichsten Einheiten in der deutschen Sportakrobatikszene in den vergangenen Jahren. Ihre Titelsammlung mit 25 Deutschen und 30 Württembergischen Meistertiteln kann sich wahrlich sehen lassen. Dazu kamen noch zwei sehr erfolgreiche Teilnahmen an Weltmeisterschaften in den USA und Frankreich sowie eine Teilnahme bei Europameisterschaften in Portugal.

In den Jahren 2013 und 2014 wurden Sarah Haslinger und Lara Kielkopf von den Lesern unserer Zeitung zur Mannschaft des Jahres gekürt. Sarah Haslinger betreibt seit insgesamt 13 Jahren Sportakrobatik, davon neun Jahre zusammen mit Lara Kielkopf. Anfang nächsten Jahres will sie das Abitur machen. "Es war eine sehr schöne Zeit, die ich nicht missen will, doch nun steht die Ausbildung und der künftige Beruf im Vordergrund", sagt die scheidende Leistungssportlerin.

Auch Lara Kielkopf wird sich von der Sportakrobatik vorerst zurückziehen. Seit sie im vergangenen Jahr am Pfeifferischen Drüsenfieber litt, konnte sie nicht mehr vollständig zu ihrer alten Leistungsstärke zurückfinden. "Der Rücktritt liegt bei mir nicht daran, dass ich keine Lust mehr habe, sondern dass mir momentan die mentale Kraft fehlt. Mein Entschluss, ganz aufzuhören, ist noch nicht ganz sicher, da Sportakrobatik zu meinem Leben gehört", sagt die erfolgreiche Sportlerin.