Bietigheim-Bissingen Auf Suche nach Weg zurück in Erfolgsspur Fußball-Oberligist Bissingen spielt in Sandhausen

CLAUS PFITZER 05.03.2016
Der Start in die Restrückrunde der Fußball-Oberliga ist dem FSV 08 Bissingen missglückt. Nach zwei Niederlagen suchen die Nullachter an diesem Samstag im Spiel beim Mitaufsteiger SV Sandhausen II den Weg zurück in die Erfolgsspur.

Mit ihrer tollen Siegesserie im letzten Drittel der Vorrunde und zu Beginn der Rückrunde haben die Bissinger Oberligafußballer Maßstäbe gesetzt und Erwartungen geschürt. In den beiden Partien nach der Winterpause stimmte es ergebnistechnisch nicht mehr. Die Spiele in Kehl und gegen den SV Oberachern gingen verloren. Im Auswärtsspiel an diesem Samstag um 15 Uhr beim SV Sandhausen II auf dem Kunstrasenplatz hinter dem Hardtwaldstadion soll es wieder klappen mit einem Erfolgserlebnis.

"Wir haben auch in der Vorrunde mal zwei Spiele verloren. Es ist ja nichts passiert, wir bleiben dran. Das wir nicht jedes Spiel gewinnen werden, war uns klar. Aber von allein geht nichts. Wir müssen uns jedes Spiel erarbeiten und klaren Kopf bewahren. Wir müssen aber wieder besser auftreten", meint 08-Trainer Alfonso Garcia zur aktuellen Situation. Immerhin sei nur die erste Halbzeit gegen Oberachern schlecht gewesen, so Garcia. "Wenn wir in der ersten Halbzeit schon so gespielt hätten wie in der zweiten Hälfte, hätten wir nicht verloren", ist der Coach überzeugt. In Kehl eine Woche zuvor nutzten die überlegenen Bissinger lediglich ihre vielen Torchancen nicht.

"Wir haben personell schon ein paar Möglichkeiten. Alle müssen sich am Riemen reißen und wieder auf 100 Prozent kommen", verlangt Garcia von seiner Mannschaft und schließt die eine oder andere Veränderung nicht aus. Für die Startelf empfohlen hat sich gegen Oberachern Patrick Milchraum, mit dessen Leistung der Bissinger Trainer nach der Einwechslung zur zweiten Halbzeit zufrieden war. Auch Kämpfernatur Mario Di Biccari ist wieder fit und eine Alternative fürs Mittelfeld. Das gilt bei Pascal Hemmerich für die Offensive. Der vierfache Torschütze hat nach seinem Bänderriss diese Woche wieder trainiert und wird wohl ins Aufgebot zurückkehren.

Der SV Sandhausen II ist als Meister der Verbandsliga Baden in die Oberliga aufgestiegen und belegt mit 32 Punkten direkt hinter dem FSV 08 (35 Zähler) Platz sechs. Das Hinspiel gewannen die Bissinger mit 3:2. Doppeltorschütze für den SVS war damals Eric Schaaf. Der hat mittlerweile sein Debüt im Zweitliga-Team gegeben und gehört dort seit der Winterpause fest zum Kader. Ebenso wie Moritz Kuhn, der Torjäger der Vorsaison, der in der Vorrunde noch ein paar Spiele im Oberligateam absolviert hat. Da die Zweitliga-Mannschaft des SV Sandhausen eine englische Woche zu absolvieren hatte und auch am Freitag noch im Einsatz war, zudem von Verletzungen geplagt ist, wird es am Samstag wohl kaum Anleihen von "oben" für Oberliga-Trainer Kristjan Glibo geben. Dessen Mannschaft bevorzugt auf dem heimischen Kunstrasenplatz auch in der Oberliga ihr in der Verbandsliga erfolgreich praktiziertes Tempospiel. Bester Torschütze ist Luca Graciotti mit acht Treffern, auf sieben Tore bringt es Streli Mamba, der in neuer Umgebung zur in Freiberg in der vergangenen Spielzeit vermissten Konstanz in seinen Leistungen gefunden hat.