Ulm/Neu-Ulm Auf der Herdbrücke wird's eng

Ulm/Neu-Ulm / SWP 21.08.2016
Von Montag an wird es auf der Herdbrücke noch enger. Der Verkehr wird dann nur einspurig fließen können und mittels Ampelschaltung geregelt sein.
Die Sanierungsmaßnahmen an der Herdbrücke liegen im Zeitplan. Von Montag, 22.August 2016, wird der Verkehr für etwa zwei Wochen einspurig mit einer Ampelschaltung über die Brücke geführt.

Diese Maßnahme ist erforderlich, damit die neue Abdichtung auf der gesamten Brückenfläche eingebaut werden kann. Bewusst wurde diese Bauphase in die verkehrsärmere Ferienzeit gelegt. Parallel zu dieser Maßnahme ist auch eine Belagsanierung in der Donaustraße vorgesehen. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, während der Sanierung die Brücke möglichst zu meiden. Empfohlen wird, aus Richtung Ulm auf die Gänstorbrücke und aus Richtung Neu-Ulm auf die Adenauerbrücke auszuweichen.