AST auf Rang zwei vor dem Finale

Luis Knabl (Mitte) und die Süßener Triathleten haben vor dem heutigen Bundesliga-Finale eine gute Ausgangsposition. Foto: AST Süßen
Luis Knabl (Mitte) und die Süßener Triathleten haben vor dem heutigen Bundesliga-Finale eine gute Ausgangsposition. Foto: AST Süßen
SIMON WEISSENFELS 31.08.2013
Seit Wochen fiebern die Triathleten des WMF BKK-Teams AST Süßen dem heutigen Bundesliga-Finale am Hannoveraner Maschsee entgegen. Die Schwaben reisen mit Medaillenchancen nach Niedersachsen.

Nach den Plätzen neun, acht und fünf in den vergangenen drei Jahren stehen die jungen Süßener Bundesliga-Triathleten diesmal nach drei von vier Rennen auf Platz zwei der ersten deutschen Liga und haben Chancen auf eine Medaille bei der Deutschen Meisterschaft.

Doch das Süßener Team weiß genau, dass heute ab 11.45 Uhr in Hannover alles möglich ist, da die Plätze zwei bis sieben nur durch wenige Punkte getrennt sind und Triathlon-Sprintrennen immer eine eigene Dynamik entwickeln. So haben die Süßener in der Vorbereitung alles getan, um sich bestmöglich auf das vierte Rennen des Jahres, im dessen Rahmen die Kurzdistanz-DM ausgetragen wird, vorzubereiten. Angeführt von Luis Knabl, der nach seinen erfolgreichen Auftritten in der WM-Serie in dieser Saison erstmals in der Bundesliga startet, gehen die fünf Süßener selbstbewusst ins Rennen. Die Nationalmannschaftsathleten Martin Bader, Paul Reitmayr und Maurice Clavel werden vom laufstarken Felix Duchampt ergänzt - eine Aufstellung die den Süßenern die Chance gibt, nach Platz vier im Teamwettkampf von Buschhütten, Position fünf am Schliersee und Rang sechs in Düsseldorf auch in Hannover ganz vorn dabei zu sein. AST-Trainer Jochen Frech fiebert dem aufregendsten Saisonfinale der Süßener Vereinsgeschichte entgegen: "Das Finale gleicht dem Ende eines Thrillers. Süßen mit nur einem Punkt Vorsprung auf einem sensationellen zweiten Platz und dahinter sieben gefährliche Gegner, die nur ein Ziel haben, selbst aufs Podium zu gelangen."

Wie spannend es heute in Hannovers Innenstadt über 750 m Schwimmen, 21 km Radfahren und 5 km Laufen zugehen wird, zeigt ein Blick in die Startliste mit Olympiasieger Jan Frodeno und dem Deutschen Meister und Team-Weltmeister im Sprint, Franz Löschke. Zuhause kann man den Wettkampf auf der Facebook-Seite des Vereins per Liveticker unter www.facebook.com/ast.suessen verfolgen.