Themen in diesem Artikel

TSV Neu- Ulm
Neu-Ulm / Roland Müller  Uhr

Die WM in Katar lässt grüßen: Die 18. Auflage des Klassikers „Presse gegen Justiz“ beim TSV Neu-Ulm war eine Hitze-Schlacht – womit die Schreiberlinge auch schon ihre Ausrede hatten. Chancenlos musste sich die Presse mit 0:3 lauf- und spielstarken Justiz-Kickern geschlagen geben; Chancen-Wucher und SWP-­Volontär Christian Kern im Tor verhinderten Schlimmeres. Als Torschützen trugen sich Anwalt Alexander Hamburg, Cosmin Nichifor und Referendar Marius Reichle ein. Der Pokal steht nun in der Justiz-Vitrine – zumindest bis zum nächsten Jahr.