Partnerschaft Magazin in ungarischer Sprache

Auf der Titelseite: die beiden Bürgermeister Frank Zimmermann (links) und István Budai.
Auf der Titelseite: die beiden Bürgermeister Frank Zimmermann (links) und István Budai. © Foto: df
Gaildorf/Budajenö / rs 01.09.2018

Eine Delegation aus Gaildorf mit Bürgermeister Frank Zimmermann, der Stadtkapelle sowie einigen Bürgern war Ende Juni zum Fest Peter und Paul in die ungarische Partnergemeinde Budajenö gereist. Bei dieser Gelegenheit wurde dort auch die vor 25 Jahren besiegelte Partnerschaft zwischen beiden Kommunen gefeiert. Mit dabei war auch Gerhard Schick, Ehrenbürger von Budajenö und Gaildorf.

Dieser Besuch (wir haben berichtet) zeigte aufs Neue, wie fest die Verbindung zwischen Gaildorf und Budajenö in den vergangenen Jahren geworden ist. Nun ist das Ereignis auch in ungarischer Sprache dokumentiert. Die reich bebilderte Schrift kann auf der Internetseite der Stadt Gaildorf angeschaut und heruntergeladen werden.

Budajenö liegt etwa 20 Kilometer westlich von Budapest und hat rund 1000 Einwohner. Vor dem Zweiten Weltkrieg lebten hier viele Ungarndeutsche, die nach ihrer Vertreibung in und um Gaildorf eine neue Heimat gefunden haben. In der Gemeinde leben heute noch 30 Familien mit deutscher Abstammung. An öffentlichen Einrichtungen gibt es ein Rathaus, eine Grund- und Hauptschule, eine Kindertagesstätte und ein Kulturhaus, neben dem Pfarramt und dem Postbüro sind außerdem eine Arztpraxis, zwei Restaurants, ein Café sowie ein Lebensmittelgeschäft vorhanden.

Info Die Broschüre gibt es unter www.gaildorf.de, Rubrik „Rathaus Aktuell“.

Zurück zur Startseite