Anna Stieblich: Von der Hippie-Mutter zur Mörderin

"Tatort: Freddy tanzt": Katja Petersen (Anna Stieblich) ist völlig verängstigt, ihr Ex-Mann hat sie verprügelt. Nachbarin Claudia Denk (Ursina Lardi) steht ihr bei
"Tatort: Freddy tanzt": Katja Petersen (Anna Stieblich) ist völlig verängstigt, ihr Ex-Mann hat sie verprügelt. Nachbarin Claudia Denk (Ursina Lardi) steht ihr bei © Foto: WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke
(emk/spot) 01.02.2015

Ja sie ist es! Wer sich beim "Tatort"-Schauen gedacht hat, dass er diese völlig verschüchterte und irgendwie komische Hausbewohnerin Katja Petersen irgendwoher kennt, der hat sich nicht geirrt.

"Tatort" kostenlos im Livestream ansehen? Jetzt gratis bei Magine TV anmelden!

Die meisten kennen die Schauspielerin Anna Stieblich (49) nämlich aus der Hit-Serie "Türkisch für Anfänger" - jener Serie, die auch Elyas M'Barek (32, "Fack ju Göhte") zu großem Ruhm verhalf. Stieblich spielte darin von 2006 bis 2008 die chaotische Hippie-Mutter Doris. Mit ihren hausinternen Orgasmusgruppen und einem stets (zu) offenen Ohr für das Liebesleben ihrer Tochter (Josefine Preuß), sorgte sie für so manchen Lacher in der Serie.

Gar nicht zum Lachen war allerdings ihre Rolle im "Tatort: Freddy tanzt", der am Sonntag viele Zuschauer berührt haben dürfte. Darin spielt sie eine völlig verstörte und paranoide Frau, die sich aus Angst vor ihrem Ex-Mann nicht mehr aus der Wohnung traute und sogar zur Mörderin wurde. Im Wahn und voller Panik war sie es, die dem bereits verletzten Opfer den letzten Rest gab.

(Un-)gewohnt ernst

So düster sieht man den TV-Sonnenschein eigentlich selten. Stieblich ist eher durch Rollen in Komödien bekannt oder in unterhaltsamen Serien zu sehen. Dabei ist das Krimi-Genre gar nicht so neu für die gebürtige Bremerin. Schon vor "Türkisch für Anfänger" wirkte sie in einigen "Tatort"- und "Polizeiruf 110"-Produktionen mit. In der Krimi-Serie "SOKO Leipzig" spielt sie seit 2009 die Rechtsmedizinerin Prof. Dr. Sabine Rossi.

Kein Wunder, denn eigentlich bevorzugt Stieblich ernste Rollen. "Ich wollte immer ernste Sachen machen", verriet sie in einem Interview mit "Baden online". "Am liebsten wäre ich eine tragische Prinzessin im Theater. Die lustigen Dinge passieren mir immer, weil die Leute gerne über mich lachen."