Unicorns American Football: Unicorns zu Gast in Saarbrücken - Niederlage im Vorjahr

Eine Szene aus dem Hinspiel, das die Schwäbisch Hall Unicorns mit 65:35 gewannen: Christian Rycraw ist unterwegs Richtung Saarbrücker Endzone.
Eine Szene aus dem Hinspiel, das die Schwäbisch Hall Unicorns mit 65:35 gewannen: Christian Rycraw ist unterwegs Richtung Saarbrücker Endzone. © Foto: Guido Seyerle
Schwäbisch Hall / AXEL STREICH 14.08.2015
Es ist noch keine zwei Wochen her, dass die Schwäbisch Hall Unicorns einen 65:35-Erfolg gegen die Saarland Hurricanes landeten. Nun steht am Samstag im Saarbrücker Ludwigsparkstadion das Rückspiel an.

Zumindest in der ersten Hälfte herrschten am vorvergangenen Samstag klare Verhältnisse in der Partie zwischen den Schwäbisch Hall Unicorns und den Saarland Hurricanes. Mit 51:7 lagen die Gastgeber bei ihrem letzten Auftritt im Haller Hagenbachstadion bereits zur Pause überdeutlich in Führung.

Dass am Ende ein 65:35 die Anzeigentafel schmückte und die Saarländer die zweite Hälfte mit 28:14 für sich entscheiden konnten, verwunderte nicht. Schließlich zeigten die Saarländer in Viertel drei und vier doch deutlich, weshalb sie sich in diesem Jahr berechtigte Hoffnungen auf einen Playoff-Platz machen.

Die Saarländer rangieren nach zehn Spielen mit drei Niederlagen auf dem vierten Platz im Süden. Diesen können ihnen rechnerisch nur noch die Munich Cowboys (fünf Niederlagen) streitig machen. Für die Saarländer gilt es also den Abstand zu München zu wahren, will man sich tatsächlich Mitte September im Viertelfinale sehen.

Gehrke: Spiel noch nicht gewonnen

Nach dem Verlauf des Hinspiels wird es für die Hurricanes darum gehen, die Partie so lange wie möglich offen zu gestalten und das Spiel nicht bereits zur Halbzeit abhaken zu müssen. "Wir sind sehr gespannt darauf, was sich die Hurricanes einfallen lassen", sagt Halls Head Coach Siegfried Gehrke. "Nach dem Spiel im Hagenbachstadion kennen sie uns nun besser als nur aus der Videoanalyse."

Für Siegfried Gehrke ist das Spiel am Samstag trotz des 65:35 aus dem Hinspiel noch nicht gewonnen: "Die Saarländer haben uns vergangenes Jahr schon einmal böse überrascht." Er erinnert damit an die 22:38-Niederlage der Unicorns in Saarbrücken, durch die die Haller für den Südtitel den direkten Vergleich mit den Stuttgart Scorpions bemühen mussten.

Freuen können sich die Unicorns derzeit, dass sie in der GFL-Statistik in wichtigen Disziplinen ganz vorne rangieren. Unter Scoring Offense (erzielte Offense-Punkte) finden sich bei den TSG-Footballern im Durchschnitt 48,1 Punkte pro Spiel. Ebenfalls auf dem ersten Platz stehen sie bei den Kickoff-Returns, bei denen sie durchschnittlich nicht nur 30 Yards Raumgewinn, sondern in diesem Jahr auch schon vier Touchdowns erzielen konnten. Überragend präsentiert sich dabei Patrick Donahue, der den Ball bei Kickoffs und Punts bereits sechsmal in die gegnerische Endzone zurücktragen konnte.

Haller Fans, die das Spiel in Saarbrücken nicht besuchen können, dürfen sich auch am Samstag wieder über eine Liveübertragung des Unicorns-Internet-Radios freuen (radio.unicorns.de).

Info Saarland Hurricanes - Schwäbisch Hall Unicorns, Samstag, 18 Uhr, Ludwigsparkstadion