In ganz Baden-Württemberg können zum Wintersemester 2016/17 und zum Studienjahr 2017/18 2200 neue Plätze im Masterbereich eingerichtet werden. Insgesamt investiert die Landesregierung 60 Millionen Euro zusätzlich pro Jahr: Aus diesen Mitteln sollen auch beispielsweise Professuren geschaffen und weiteres Personal eingestellt werden.

An der Universität Ulm werden die Masterstudiengänge Industrielle Biotechnologie und Klinisches Prozessmanagement neu starten, schreibt die Uni in der Pressemitteilung. Darüber hinaus soll der Master Molekulare Medizin um die Spezialisierung „Molecular Oncology“ erweitert und der überaus erfolgreiche Studiengang Wirtschaftswissenschaften ausgebaut werden. Auch das neue Angebot Chemical Engineering erhalte zusätzliche Plätze.