Wird Mariah Carey Showgirl in Las Vegas?

|
Carey in Las Vegas? Auffällige Glitzer-Kleider trägt die Sängerin ohnehin gerne  Foto: 

Nach Britney Spears (33) soll der nächste Popstar nach Las Vegas kommen: Einem Online-Bericht der "New York Post" zufolge soll Mariah Carey (44, "You're Mine") kurz davor stehen, einen Vertrag mit dem Hotel Caesars Palace zu unterschreiben. Die Verhandlungen liefen noch, erste Details will das Online-Portal aber bereits von einer anonymen Quelle erfahren haben: Demnach könnte Careys Show-Vertrag mehr wert sein als der 30-Millionen-Dollar-Deal von Popsängerin Spears.

Sehen Sie auf MyVideo den Clip zu Mariah Careys Song "Touch My Body"

Zuletzt landete Carey vor allem wegen ihrer Trennung von Noch-Ehemann Nick Cannon in die Schlagzeilen. Da wäre ein bisschen Glitzer und Glamour in Las Vegas sicherlich eine nette Abwechslung. Mit einem Engagement als Entertainerin würde sie jedenfalls in großen Fußspuren treten: Neben Spears kamen auch schon Pop-Größen wie Cher (68) oder Celine Dion (46) in den Genuss einer eigenen Vegas-Show.


Mariah Carey über Höhen und Tiefen ihres Lebens - red! - TV Serie - MyVideo

Schon Ende August 2014 hatte das Klatsch-Portal "TMZ" berichtet, dass sich das Hotel um ein Engagement von Carey bemühe. Bleibt abzuwarten, ob sich die Gerüchte nun bestätigen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ortsname Merklingen wird auf Twitter für rechte Parolen missbraucht

Tweets mit fremdenfeinlichen Äußerungen unter dem Schlagwort „#Merklingen“. Bürgermeister Sven Kneipp: „Wir können da drüber stehen.“ weiter lesen