Silvester-Unfall bei Anouschka Renzis Tochter

|

Den Start ins neue Jahr hat sich die Tochter von Schauspielerin Anouschka Renzi (50, "Gier") und "Balko"-Darsteller Jochen Horst (53) sicher anders vorgestellt. Wie die "Bild"-Zeitung online berichtet, erlitt Chiara Moon Horst (16) an den Beinen Verbrennungen zweiten Grades. Das junge Nachwuchsmodel wird demnach in einer Berliner Spezialklinik behandelt. Die Wunden sollen laut dem Boulevardblatt bis zu 20 Zentimeter lang sein. Doch was war passiert?

Sehen Sie auf MyVideo ein Interview mit Anouschka Renzi unter Hypnose

In der "Bild" erklärt Anouschka Renzi den Unfall vom Silvester-Abend: "Plötzlich flog eine Rakete unkontrolliert gegen einen Baum, schoss dann durch die offene Tür ins Wohnzimmer und explodierte zwischen Chiaras Beinen." Diese seien nun in eine "Spezial-Folie eingewickelt", so die Mutter, die weiter sagt: "Eine Woche hatte Chiara schreckliche Schmerzen." Doch laut dem Blatt machen die Ärzte dem Nachwuchsmodel Hoffnung auf eine vollständige Genesung, von den Brandwunden sollen keine Narben zurückbleiben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Rinderflüsterer 

Ernst Hermann Maier setzt sich seit Jahrzehnten für das Wohl seiner Tiere ein. Fast hätte er deswegen seinen Hof verloren. weiter lesen