Saskia Vester fürchtet sich vor dem Fall

|
Saskia Vester beim 41. Deutschen Filmball in München  Foto: 

Dass sie sich vor Rollenangeboten kaum retten kann, scheint Saskia Vester (55, "Das Gespenst von Canterville") keineswegs zu beruhigen. Im Interview mit der Zeitschrift "Meins" gesteht der TV-Star: "Ja, ich leide unter Existenzangst!" Als Schauspielerin lebe man "ohne Netz, was Beschäftigung und Altersversorgung betrifft". Da sie nie wisse, was die Zukunft bringt, sei Ausruhen für sie keine Option.

Bestellen Sie hier "Die Dienstagsfrauen...auf dem Jakobsweg zur wahren Freundschaft" auf DVD - mit Saskia Vester in einer der Hauptrollen

Dem Älterwerden kann die Schauspielerin einige positive Seiten abgewinnen: "Ich bin ein Stück weit milder geworden." Während die 55-Jährige ihren Mitmenschen gegenüber früher viel kritischer gewesen sei, fände sie heute "viele Leute gar nicht mehr so dumm, weil ich viel mehr hinter die Fassade gucke".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen