Halloween-Rezepte

Wir haben ein paar lecker-schaurige Rezepte für die nächste Halloween-Party zusammengestellt.

|

Am 31. Oktober wird wieder Halloween gefeiert, ideal um mit Freunden endlich mal wieder eine kleine Party zu veranstalten. Damit niemand hungrig bleibt, haben wir im Netz ein paar gruselige Gerichte für Sie recherchiert. Bon Appetit!

„Abgehackte Finger“

- Eine Packung Wiener Würstchen
- Mandelsplitter
- Ketchup

Fingerfood der gruseligen Art: Halbieren Sie die Würstchen. Danach stecken Sie an dem abgerundeten Ende des halbierten Würstchens einen Mandelstift als „Fingernagel“ ein. Mit Ketchup erscheint das ganze schaurig blutig.

„Grusel-Augen“

- eine Packung „Raffaelo“ oder - eine andere helle Pralinensorte
- eine Packung Marzipan
- 100g Rosinen
- blaue und rote Lebensmittelfarbe

Das Marzipan wird mit der blauen Lebensmittelfarbe eingefärbt. Danach kann die Marzipanmasse in Form von kleinen runden Stückchen als Iris an die Raffaelos gedrückt werden. Die Rosinen werden als Pupille auf dem Marzipan an den Pralinen platziert. Mit der roten Lebensmittelfarbe können Sie das übrige Weiße der Raffaelos verzieren. So erscheint das Grusel-Auge blutunterlaufen und damit besonders schrecklich.

„Baiser-Geister“

- 160g Zucker
- 3 Eiweiß
- eine Prise Salz
- 1 TL Stärke
- Oblaten
- eine Tafel dunkle Schokolade

Das Eiweiß schlagen, danach Salz, Zucker und Stärke dazugeben und durchmischen. Das Ganze mit einem Spritzbeutel auf den Oblaten drapieren und bei ca.110 Grad Umluft für ungefähr 30 Minuten backen. Nachdem die Baiser-Masse trocken ist, die Schokolade schmelzen und damit Gesichter und Verzierungen darauf malen - fertig sind die Baiser-Geister.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Krach – Stimmen aus der Region: „Alle noch auf Endorphin“

Die Abgeordneten der Region zeigen sich angesichts des Scheiterns überrascht. Wie es weitergeht, ist für viele unklar. weiter lesen