- Anzeigen-Dossier -

Das S-Tüpfelchen

Ketchup, Barbecue-Sauce, Knoblauch-Sauce, Senf: Die Auswahl an Grillsaucen ist groß.

|
Ketchup, Cocktail- oder Steaksoße? Es gibt eine große Auswahl.  Foto: 

Fleisch ohne alles? Ohne roten Klecks? Ohne Kräuterbutter? Ohne scharfen Senf? Undenkbar für die meisten. Im Supermarkt ist die Auswahl an Grillsaucen fast eine Qual. Meist bleibt man dann doch bei den üblichen Verdächtigen: Ketchup, Barbecue-Sauce, Knoblauch-Sauce, Senf. Aber viele der Fleischergänzer lassen sich auch selber herstellen. Macht mehr Arbeit, aber so kann man selbst bestimmen, wie viel von was hinein kommt.

So lässt sich beim Ketchup Zucker sparen, bei der Chillisauce noch 'nen Zahn schärfe zulegen und bei der Knoblauchsauce einen Hauch Knoblauch weglassen.

Und wenn man einmal loslegt, die Hände rühren, der Blick geht ins Gewürzregal, schon kann man neue Ideen entwickeln. Schließlich experimentieren wir gerne. Beim Kaufen eher nicht, beim Selbermachen schon eher.

Generell gilt für selbstgemachte Saucen: Frische Kräuter oder selbst gemörserte Gewürze machen es besonders aromatisch. Nach der Zubereitung zunächst zugedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen und dann nochmals abschmecken. Nie direkt aus dem Kühlschrank servieren. Erst bei Raumtemperatur entfaltet sich der volle Geschmack. Vorsicht vor zu viel Hitze: Grillsaucen nie direkt neben dem Grill oder in der direkten Sonne stehen lassen.

Hier sind drei Rezepte. Mal nicht die Klassiker, sondern tolle Begleiter, die zu Brot, Kartoffeln und natürlich zu Fleisch passen. Zum Nachkochen oder um sich inspirieren zu lassen.

Leichtes Pesto: Der Clou ist, um hier ein paar Kalorien einzusparen, wird es mit weißen Bohnen verlängert. Zuerst werden 20 Gramm Pinienkerne in einer Pfanne angeröstet. Zwei Knoblauchzehen schälen und in kleine Stückchen schneiden. Drei Esslöffel weiße Bohnen aus der Dose abtropfen lassen. Bohnen, Knoblauch und Pinienkerne im Mixer verrühren. Drei Bund Basilikum klein schneiden und zugeben. Zwei Esslöffel Olivenöl dazu und 25 Gramm geriebenen Parmesankäse. Mit Salz und Pfeffer würzen. In ein Schraubglas füllen und innerhalb von zwei Tagen aufessen.

Es muss nicht immer Kräuterquark oder Tsatziki sein. Leicht nussig schmeckt dieser Kürbiskernquark: Dazu 40 Gramm Kürbiskerne rösten. Ein Viertel davon zur Dekoration beiseite legen. Restliche Kerne hacken. Eine Knoblauchzehe schälen und hacken. Ein halbes Bund Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden.

200 Gramm Magerquark mit einem Esslöffel Kürbiskernöl (am Besten aus der Steiermark) verrühren. Kerne, Knoblauch und Schnittlauch dazu. Salz und Pfeffer zugeben. Mit restlichen Kürbiskernen garnieren.

Dieses Rezept kommt recht einfach daher, hat einen blöden Namen, sieht mittelmäßig aus, aber ist der Renner bei allen, die sie je probiert haben: Eibutter. Ein Päckchen gesalzene, zimmerwarme Butter mit einem Bund kleingeschnittenem Dill verrühren. Zwei bis drei Eier kochen, lauwarm abkühlen lassen, klein schneiden und mit der Butter vermengen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Feuer&Flamme

Die heißesten Tipps und Tricks rund ums Thema Grillen

mehr zum Thema

Grillpartner in der Region
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm Ulm verliert in Lyon

Gegen Ende konnten die Ulmer Basketballer noch ein paar Punkte gegen Asvel Villeurbanne gut machen - gereicht hat es dennoch nicht. weiter lesen