Joko und Klaas: Das Moderatoren-Duo packt aus

|
Joko (l.) und Klaas beim Deutschen Comedy-Preis 2013  Foto: 

Die Moderatoren Joko Winterscheidt (35) und Klaas Heufer-Umlauf (31) sind mit ihren TV-Formaten wie "Circus HalliGalli" und "Das Duell um die Welt" auf Erfolgskurs. Die beiden gelten als das Dream-Team im deutschen Fernsehen, doch auch bei den beiden ist nicht immer alles eitel Sonnenschein. So liebt und hasst Klaas etwa Jokos rheinische Frohnatur: "Er ist ein typischer Rheinländer, so'n lieber Kerl, der auch mal seinen Geburtstag in der Garage mit Nachbarn feiert", erklärt der 31-Jährige im Interview mit dem Magazin "Bravo".

Sehen Sie auf MyVideo: Joko und Klaas in "Das Duell um die Welt"

"Aber seine laute Art ist auch das, was ich an ihm hasse, weil er sehr oft laut lacht. Ich glaube, seinen Hörschaden hat er auch von seiner zu lauten Lache", ist sich Klaas sicher. Joko schätze dagegen an Klaas, dass er nach all den Jahren noch neben ihm stehe, seine Hand schüttle und "Schöne Sendung" sage. Nur seine grundlose Besserwisserei sei störend.

Beschreiben würden sich die beiden eher als "Brüder" statt beste Freunde. "Die kannst du dir auch nicht aussuchen. Du würdest nicht ohne sie sein wollen, aber rufst auch nicht jeden Tag an und sagst: ,Was machst du gerade?'", so Klaas. Doch trotz des "familiären" Verhältnisses gibt es noch peinliche Momente, wie Joko zugibt: "Wir haben uns kürzlich an einem Sonntag privat getroffen. Wir hatten uns nichts zu sagen, saßen stillschweigend im Wohnzimmer - und nach zwei Stunden ist Klaas wieder gefahren."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Google & Co: Müssen die Internetgiganten zerschlagen werden?

Google, Amazon, Facebook: Die Digitalisierung hat Firmen hervorgebracht, die kaum Konkurrenz haben. In der analogen Wirtschaft gibt es dafür ein Wort: Monopol. weiter lesen