Gut beraten – gut betreut, das perfekte Fitnessstudio

Bereits jeder Zehnte Deutsche geht regelmäßig in ein Fitnessstudio. Doch wie findet man das Richtige? Und worauf kommt es bei der Suche überhaupt an?

|
In einem professionellen Studio wird das Training regelmäßig überwacht.  Foto: 

Für den Laien sehen Fitnessstudios erst einmal alle ähnlich aus: Ausdauer- und Kraftgeräte, Hanteln und Matten. Sich einfach an die Geräte zu setzen und loszulegen, ist gesundheitlich allerdings nicht empfehlenswert. Man kann in einem Fitnessstudio nämlich mehr falsch machen, als man denkt. In einem guten Club steht deshalb die Betreuung der Mitglieder an oberster Stelle.

Trainingsplan mit Blick auf die Gesundheit

Wenn die Geräte nicht richtig eingestellt und auf die Körpergröße und das Körpergewicht angepasst sind, strapaziert man seine Sehnen und Gelenke zu sehr. Schmerzende Fehlbelastungen und -haltungen oder sogar gesundheitliche Schäden können die Folge sein. Was richtig oder falsch für einen selber ist, findet man am besten in einem ausgiebigen Gespräch mit einem qualifizierten Trainer heraus. Der erarbeitet anhand der gesundheitlichen Vorgeschichte und der gesetzten Ziele einen ganz individuellen Trainingsplan, der sowohl für das Studio als auch für den Sportler schriftlich festgehalten wird. Damit bekommt das Ganze eine strukturierte Basis, auf der dann aufgebaut werden kann.

Die Digitalisierung macht vieles im Training einfacher

Während früher alles auf Papier festgehalten wurde und im schlimmsten Fall in irgendeinem Aktenschrank vermoderte, ist mittlerweile moderne Technik Standard. Schon bei der Anmeldung am Tresen können die Mitarbeiter des Fitnessstudios die Trainierenden mit Namen begrüßen. Über den reinen Service hinaus hat die Digitalisierung auch im Training selbst Vorteile. Das Fitnesslevel – teils sogar jede einzelne Übung – kann jederzeit überwacht und gespeichert werden, und das sowohl für den Trainer als auch für den Trainierenden selbst. Die Daten sind im Optimalfall Grundlage für ein regelmäßiges Coaching. Zu einem guten Studio gehört, dass die Trainer ihre Sportler im Blick haben. Das heißt, sie beobachten die Sportler an den Geräten, und korrigieren, falls nötig die Haltung.

Wenn zu Beginn einer Mitgliedschaft im Fitnessstudio die Beratung immens wichtig ist, so bleibt die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Trainer und Sportler dauerhaft wichtig.

Faszientraining ist eine sportliche Trainingsmethode zur gezielten Förderung des muskulären Bindegewebes, der Faszien. Bekannt wurde das Training durch die bunten Rollen, die vielfältig eingesetzt werden können.

Das TRX-Band ist ein extrem belastbares Gummiband. Das Gerät aus den USA ist der mit Abstand prominenteste Vertreter der Kategorie Schlingentrainer, das ein vollwertiges und intensives Ganzkörper-Workout ermöglicht. Viele Fitnessstudios bieten ein TRX- Training einzeln oder in Kursen an.

Viele Kassen sehen die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio als gesundheitsfördernd und rechnen deshalb diese für ihre Prämienprogramme an. Einige Kassen kooperieren auch direkt mit Fitness-Studios und sichern ihren Versicherten damit besondere Konditionen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Linktipp - Anzeigen
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wie Ulm die Landesgartenschau 2030 holen will

Entlang der Bundesfestung will Ulm 2030 die Landesgartenschau ausrichten – und bemüht sich um ein junges Publikum. weiter lesen