Für ein gesundes Lächeln

Parodontitis bleibt bei vielen Menschen lange unbemerkt. Umso schwerwiegender sind die Folgen für den Organismus.

|
Regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt helfen, um Zahnkrankheiten wie Parodontitis vorzubeugen.  Foto: 
Allein in Deutschland sind 20 Millionen Menschen von der bakteriell bedingten Entzündung betroffen, schätzen Experten. „Die Folgen reichen vom Zahnverlust bis zu weiteren Schäden im ganzen Körper“, erklärt Zahnarzt Søren Jepsen vom Universitätsklinikum Bonn.

Entzündetes Zahnfleisch als Warnsignal

Oft tritt vor einer Parodontitis eine Entzündung des Zahnfleisches auf, auch „Gingivitis“ genannt. Sie soll als eine Art Schutzmechanismus dienen. So werden Bakterien im Zahnbelag daran gehindert, zwischen Zahnoberfläche und Zahnfleisch in das Bindegewebe und in die Knochen einzudringen. „Werden die bakteriellen Beläge entfernt, klingt die Gingivitis nach wenigen Tagen ab. Doch kommt die Hilfe zu spät, kann die Entzündung auf den gesamten Zahnhalteapparat übergreifen“, so Jepsen.

Erste Anzeichen für eine Parodontitis sind ein gerötetes oder blutendes Zahnfleisch. Betroffene sollten nicht zögern und umgehend einen Zahnarzt aufsuchen. „Eine Parodontitis kann durchaus erfolgreich behandelt werden. Besonders dann, wenn sie frühzeitig entdeckt wird“, betont der Experte. Anderenfalls werden die Fasern und Knochen zunehmend geschädigt. In der Folge fallen die Zähne aus.  

Darüber hinaus können Bakterien in die Blutbahn gelangen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkte oder Schlaganfälle erhöhen. Sie können auch den Verlauf einer Diabeteserkrankung negativ beeinflussen. „Wichtig ist es, beim täglichen Zähneputzen die Zahnzwischenräume mit Interdentalbürsten zu reinigen. Außerdem sollte man regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zum Zahnarzt gehen, auch wenn man keine Beschwerden hat“, so der Rat des Zahnexperten.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen