Pilze am dürren Baum

|
Agnes Pahler Die Gartenexpertin beantwortet Leserfragen  Foto: 

Auf dem verdorrten Mirabellenbaum von Eugen Bart siedeln immer mehr Baumpilze. Geht von diesen eine Gefahr aus oder kann man den Baum als Altholz stehen lassen?

Agnes Pahler: Von Pilzen, die auf vermoderndem Holz siedeln, geht meist keine Gefahr  für benachbarte Gehölze aus, denn diese Holz abbauenden Organismen sind auf totes Gewebe spezialisiert. Etwas aufmerksam sollte man aber sein, wenn die kleinen ockergelben Fruchtkörper des Hallimasch auftauchen, denn dieser Pilz dringt aggressiv über die Wurzeln in andere Bäume ein und kann sie zum Absterben bringen. Ein gesundes, kräftiges Gewächs wehrt allerdings einen Hallimasch-Angriff ab. Übrigens bietet ein toter Baum nützlichen Lebensraum für viele Insekten und birgt Nistplätze für Höhlenbrüter unter den Vögeln, die immer seltener werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Krach – Stimmen aus der Region: „Alle noch auf Endorphin“

Die Abgeordneten der Region zeigen sich angesichts des Scheiterns überrascht. Wie es weitergeht, ist für viele unklar. weiter lesen