Tipps für grüne Sorgenkinder

|

Wer seinen Samen zu einem besonders guten Keimstart verhelfen möchte, sollte sie in Kamillentee baden. Vor allem bei Gemüsesamen ist dies zu empfehlen. Die Samenkörner werden (nach Sorten getrennt) ungefähr 30 Minuten in den lauwarmen Tee gelegt, danach abgeseiht und auf Pergamentpapier getrocknet. Im Kräuterbad quellen die Samen einerseits vor und stärken sich andererseits noch gegen Krankheiten.

Bekommen die Sämlinge dünne, lange und instabile "Hälse", hat dies meist nur einen Grund: Ihnen fehlt Licht - ein häufiges Problem bei zu früher Aussaat. Die Gefäße sollten heller und kühler aufgestellt werden.

In Watte müssen sie nicht gepackt werden, aber beim Lüften muss man immer vorsichtig sein: Zugluft vertragen nicht alle Keimlinge. Auch auf Dünger sollte man in den ersten Wochen verzichten. Maß halten sollte man auch beim Gießen: Feucht sollte die Erde sein, aber nicht patschnass.

Sieht der Stängel der Sämlinge wie eingeschnürt aus, wird er dunkel und welk, sind Bodenpilze am Werk. Bald fällt das Pflänzchen um. Die Pilze lösen die sogenannte Schwarzbeinigkeit aus, auch Umfallkrankheit genannt. Befallene Pflanzen sind nicht mehr zu retten. Achtung: Nicht nur die Pflanzen, auch die Erde in den Töpfen entsorgen und nicht mehr wiederverwenden!

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Google & Co: Müssen die Internetgiganten zerschlagen werden?

Google, Amazon, Facebook: Die Digitalisierung hat Firmen hervorgebracht, die kaum Konkurrenz haben. In der analogen Wirtschaft gibt es dafür ein Wort: Monopol. weiter lesen