Gartenleben

28. November 2015

Laubhaufen wegräumen

Gartenbesitzer müssen im Herbst öfter einmal das Laub zusammenrechen. Vor allem auf Rasenflächen darf kein Falllaub liegen bleiben, denn das Gras darunter könnte im Verlauf des Winters zu faulen beginnen. mehr

Lilien vor dem Winter pflanzen

Spektakuläre Blüten und ein oft intensiver Duft zeichnen Lilien (Lilium spec.) aus. Wer die prachtvollen Blumen nicht nur in der Vase, sondern auch im eigenen Garten genießen möchte, sollte sie im November pflanzen. Einzige Ausnahmen: Madonnen- und Tigerlilien kommen schon im August in die Erde. mehr

Die Rückkehr der Goldäpfel

Früher standen Quittenbäume am Rand von Streuobstwiesen, heute schätzt man das Obstgehölz nicht nur wegen der aromatischen Früchte. Schön wirkt der Baum, der im April große Blüten trägt. mehr

Bohnenkraut: Pfeffer der armen Menschen

Bohnenkraut zählt zu den Klassikern unter den Küchenkräutern. Es würzt intensiv jeden Bohneneintopf und ist eine Wohltat für den Bauch. mehr

21. November 2015

Schlüsselblumen werden jetzt im Garten ausgesät

Immer seltener findet man Schlüsselblumen im Frühling am Wegesrand. Wer sie im Garten haben möchte, sollte sie jetzt aussäen. mehr

Winterbirnen: Ernte erst im November

Ende Oktober scheint die Obstzeit in Deutschland vorbei zu sein - gebe es da nicht die späten Birnen (Pyrus communis). Sie lassen sich bis in den November hinein ernten und noch länger lagern. mehr

Neuer Kompost: Herbst beste Zeit zum Anlegen

Der Herbst ist die perfekte Zeit, um im Garten einen Komposthaufen anzulegen, da jetzt das Klima ausgewogen ist. Die Jahreszeit bekommt vor allem den Mikroorganismen, die im Kompost aktiv sind. Denn sie brauchen sowohl Sonne als auch Feuchtigkeit. mehr

Nusshaut mit Trick entfernen

Manche Nusssorten und einige Mandeln haben um ihren Kern noch eine dünne Haut. Bei Pistazien geht diese ganz leicht ab - aber bei Mandeln und Haselnüssen ist es nicht immer so einfach. Und im Kuchen oder Dessert schmecken solche Nüsse dann nicht so lecker. mehr

Nichts für den Kochtopf

Hirse: Damit assoziiert wohl jeder Getreidesorten, die allerdings kaum noch in Europa angebaut werden. Doch neben der Nutzpflanze gibt es auch Varianten, die nur als Dekoration für den Garten dienen. mehr

Wein braucht viel Sonne zum Reifen

Tafeltrauben wachsen in fast jedem Garten gut, wenn sie einen sonnigen Platz bekommen. Sie sollten daher immer an der Südseite gepflanzt werden: So sind sie am besten vor Pilzerkrankungen wie Echter und Falscher Mehltau geschützt. mehr

14. November 2015

Genügsame Gesellen

Sogar Menschen, die nicht unbedingt mit Pflanzen können, kaufen bisweilen einen Kaktus. Was ist dran an der genügsamen Pflanze mit den Stacheln? mehr

Kiwipflanze: Ranke mit großer Kletterlust

Kiwi-Sorten mit großen Früchten brauchen mehr Zeit zum Reifen. Sie sollten daher länger am Baum reifen. Die ersten leichten Nachtfröste im Oktober schaden den Früchten in der Regel nicht. Bis zu minus vier Grad vertragen sie, vor allem, wenn die Pflanzen in Hausnähe stehen. mehr

Bei Azteken war Kaktus ritueller Opfertisch

Sie sind pflegeleicht, wurden schon besungen, dienten als Opfertisch und Filmkulisse: Wir haben einige interessante Fakten zu Kakteen zusammengetragen. Beliebt - Die bis zu vier Meter lange Kletterpflanze Binsenkaktus (Rhipsalis baccifera) ist die am weitesten verbreitete Kakteenart. mehr

Astern anfällig für unheilbare Pilzerkrankung

Werden die Blätter von Astern plötzlich braun und sterben die Pflanzen in der Folge ab, leiden sie wahrscheinlich an der Asternwelke. Diese Pilzerkrankung ist unheilbar. Die befallenen Pflanzen müssen samt der sie umgebenden Erde im Hausmüll entsorgt werden. mehr

Walnüsse lange trocknen lassen

Wer frische Walnüsse erntet, kommt mit dem Essen oft nicht hinterher. Die Nüsse lassen sich mit Schale einlagern, dürfen aber auf keinen Fall schimmeln. Braune oder grüne Reste der äußeren Schale werden am besten abgebürstet, keinesfalls abgewaschen. mehr

Kaktus einst ritueller Opfertisch

Obwohl die stacheligen Pflanzen nicht so aussehen, als seien sie gefährdet: Inzwischen sind schon 33 Arten vom Aussterben bedroht. mehr

07. November 2015

WAS WÄCHST DA?: Giftiger Mythos

So manche beliebte Gartenpflanze gehört zu den Giftträgern. Gesucht ist heute eine Giftpflanze, die auf nährstoffreichen, feuchten Böden vorkommt und generell als typische Gattung von Hochstaudenfluren im Gebirge angesehen wird. mehr

Bodenprobe für jede Nutzfläche

Der Boden ist die Basis und die Quelle allen Wachstums. Moos im Rasen kann zum Beispiel eine einfache Ursache haben: Der pH-Wert des Bodens ist zu niedrig, der Boden zu sauer. Viele Gemüsearten wie Tomaten und Gurken sind Starkzehrer, sie brauchen viele Nährstoffe, um optimal zu reifen. mehr

Brutstätten für Sporen beseitigen

Wer allergisch auf Schimmel reagiert, sollte zumindest im Schlafzimmer keine Topfpflanzen haben. Denn in der feuchten Blumenerde können die Pilze wachsen, erklärt die Deutsche Haut- und Allergiehilfe in Bonn. mehr

Ein warmes Mäntelein

Die Gartensaison nähert sich ihrem Ende. Zuvor hat der Hobbygärtner noch ein paar Arbeiten zu erledigen - aufräumen, ein letztes Mal den Rasen mähen, frostempfindliche Pflanzen einpacken. Eine Übersicht. mehr

Pilz lässt einige Rhododendren absterben

Der Rhododendron ist äußerst beliebt in deutschen Gärten. Er ist recht unkompliziert und dazu pflegeleicht - aber leider anfällig für Pilze. mehr

31. Oktober 2015

Das richtige Gras für sonnige oder schattige Beete

In diesen Tagen sind sie in den Staudenbeeten nicht zu übersehen: Dekorative Gräser kommen besonders im Herbst zur Geltung, wenn andere Pflanzen schon ihre Blätter verloren haben. Allerdings brauchen Gräser eine durchlässige Erde und vor allem den richtigen Platz, um dauerhaft gut zu wachsen. mehr

Unordnung hilft vielen Tieren über den Winter

Bloß nicht Aufräumen: Laubhaufen, Reisig und aufgestapelte Äste helfen vielen Nützlingen wie Wildbienen, Florfliegen, Schmetterlingslarven und Igeln, im Garten zu überwintern. Zum Dank bekommen die Pflanzen im nächsten Jahr weniger Blattläuse oder Spinnmilben. mehr

Begonien mögen das Nordfenster

Wer seine Begonien in der Wohnung überwintern möchte, sollte sie möglichst vor ein Fenster stellen, das Richtung Norden oder Osten zeigt. Denn die Pflanzen mögen es zwar auch im Winter hell, aber eine direkte Sonneneinstrahlung vertragen sie nicht. mehr

Blütenfest jetzt planen

Wer jetzt die Zwiebeln von Tulpen, Krokus und Narzissen pflanzt, sorgt für ein blühendes Frühlingserwachen. Wir haben zehn Tipps rund ums Blumenzwiebel-Pflanzen zusammengestellt. mehr

Gärtnereien bieten Quartier für Kübelpflanzen

Die ersten Nachtfröste kommen bald. Dann müssen die Kübelpflanzen ins Haus. Wer keinen Platz hat, kann sie auch in Gärtnereien unterbringen. mehr

27. Oktober 2015

Religionen vernetzen sich

Vertreter verschiedener Religionen haben sich gestern zu einem "Rat der Religionen Stuttgart" zusammengeschlossen. Er will das Verständnis der Religionen untereinander und zwischen der Stadtgesellschaft fördern. mehr

24. Oktober 2015

Pflanzenschmuck mit viel Vitamin und Geschmack

Mancher Hobbygärtner wartet vergeblich darauf, dass seine Rose im Herbst Hagebutten bildet. Nur wenigen Gartenrosen wie der Wildrose gelingt das. mehr

WAS WÄCHST DA?: Köstlichkeit und Ornament

Saftiges Fleisch, intensiver Geschmack und hoher Zuckergehalt kennzeichnen die uns wohlvertraute Tropenfrucht, auf die 1593 Kolumbus auf der Insel Guadeloupe stieß. Sie hat ihre Heimat im tropischen Südamerika und gedeiht nur bei viel Wärme. Deshalb entstanden seit dem 18. mehr

Junge Bäume brauchen jetzt eine Stütze

Frisch gesetzte Bäume und große Sträucher brauchen einen Stützpfahl. Sonst bewegt der Wind die Kronen und Stämme hin und her. Das wirkt sich auf die Wurzeln wie ein Hebel aus. mehr

Content Management by InterRed GmbH Logo