Gartenleben

12. März 2016

Chili und Paprika vorziehen

Chili- und Paprika-Pflanzen sollten schon ab Mitte Februar im Haus vorgezogen werden. Für frühe Sorten hat der Hobbygärtner auch noch bis Mitte März Zeit, erklärt der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN). mehr

Saatscheiben für Kräuter nutzen

Küchenkräuter lassen sich gut auf der Fensterbank aufziehen. In die Töpfe kommt Anzuchterde, die mit Sand gemischt wird, oder spezielle Kräutererde. Die Alternative zu losen Samen sind Saatscheiben aus dem Handel, die aus zwei Lagen Vliespapier mit den Samen dazwischen bestehen. mehr

Gehölz mit Wow-Effekt

Menschen und Insekten freuen sich über die frühe Blütenfülle der Kornelkirsche. Als Wildobst erfährt der heimische frostharte und winterfeste Strauch gerade wieder gesteigerte Wertschätzung. mehr

Flecken auf Pfingstrosen

Die zwei jungen Reneklodenbäume von Familie Mayer tragen jedes Jahr viele Früchte. Doch sobald sie reif sind, fressen Bienen Löcher hinein. AGNES PAHLER: Solange die Kronen klein sind, kann man sie mit feinmaschigem Insektenschutznetz verhüllen. mehr

11. März 2016

"Es ist der härteste Job"

Mit 13 Jahren erlebte er seine erste Wagner-Oper. Heute dirigiert der 61-jährige Sir Simon Rattle das berühmteste Orchester der Welt, die Berliner Philharmoniker - und probt in Baden-Baden den "Tristan". mehr

05. März 2016

Trend zum Naturteich als Wohlfühloase

Plätscherndes Wasser, quirlige Fische und farbenfrohe Pflanzen: Ein Gartenteich wird als Wohlfühloase immer beliebter. Ein Überblick über die verschiedenen Teicharten. Naturteich: - Im Trend sind derzeit naturbelassene Biotope. mehr

Nisthilfe für Vögel jetzt selber bauen

Der Lebensraum schwindet auch für die Vögel immer mehr: Es gibt immer weniger große Hecken und Bäume, in denen sie ihre Nester bauen können. Entsprechend gern nehmen viele Tiere Nisthilfen an, die jeder Gartenbesitzer mit etwas Geschick und Geduld leicht selber bauen kann. mehr

Das richtige Saatgut für das Gemüse finden

Jeder passionierte Freizeitgärtner kennt die Situation: Man steht vor den Saatgutregalen oder blättert Kataloge durch, überall werden andere Gemüsesorten angepriesen. Doch für welche soll man sich entscheiden? mehr

Alternativen zu Zypressen

Der Duft des Südens, die Pflanzen der Mittelmeer-Küste, die Früchte Italiens: Mediterrane Gärten sind bei Gartenbesitzern beliebt. Doch einige typische Pflanzen kommen mit den tiefen Temperaturen, die bei uns manchmal im Winter herrschen, nicht klar. mehr

Bekömmlich und lecker

Der Doldenblütler ist Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze in einem: Der aus dem Süden stammende Fenchel wird seit Jahrtausenden genutzt. Ätherische Öle sorgen für das ganz spezielle Aroma. mehr

Yucca blüht nicht mehr

Der selbst gezogene, drei Jahre alte Korallenstrauch von Ruth und Max Pettenkofer blüht immer noch nicht, wirft aber Blätter ab, einzelne Triebe trocknen ein. mehr

01. März 2016

VORGESCHICHTE: Erster Anlauf gestoppt

Die Idee hatte Bayerns damaliger Innenminister Günter Beckstein (CSU). 2000 schlug er ein Verbot der NPD vor. Damals scheiterte der Vorstoß. mehr

27. Februar 2016

Kranke Buschbohnen

Ihre vielen Dahlien hat Hilde Alf aus Tübingen immer mit Erfolg herangezogen. Doch im vergangenen Jahr hatten die Blumen Ende August immer noch keine Blüten. Was kann der Grund für die fehlenden Blüten sein? AGNES PAHLER: Man muss sich den Standort genau anschauen. mehr

WAS WÄCHST DA?: Stoff mit vielen Vorzügen

Besonders hohe Elastizität zeichnet eine Pflanzengruppe aus, die vorwiegend im Fernen Osten zu Hause ist. Seit jeher dient sie als vielfältig einsetzbarer Werkstoff. mehr

Das Hügelbeet: Mehr als ein Haufen Erde

Mit Vorsprung in die Gartensaison: Ein Hügelbeet schafft beste Voraussetzungen für Pflanzenwachstum. Beim Bau sind einige Regeln zu beachten. mehr

Wasser in den Blatttrichter

Was bei den meisten Zimmerpflanzen einer der größten Fehler beim Gießen ist, braucht die Bromelie: Sie bekommt Gießwasser in die trichterförmigen Blattrosetten. Bromelien stammen aus den Tropen und nehmen ihre Nährstoffe über das Wasser in ihren Blatttrichtern auf. mehr

Frühe Aussaat schützt Bohnen

Je früher sie ins Beet kommen, desto besser: Saubohnen (Vicia faba var. major) werden oft von der Schwarzen Bohnenlaus befallen. Je früher jedoch die Aussaat und damit auch die Ernte stattfindet, desto eher lässt sich ein Massenbefall mit dem Schädling verhindern. mehr

Die Vorlieben einer Diva

Hobbygärtner stecken die Orchidee Vanda am besten in ein leeres Glas. Und statt ihr Wasser mit der Gießkanne zu geben, wird die Pflanze auch noch gebadet. So pflegt man die kleine Diva. mehr

Der Garten und die Kunst

Die Seerosenteiche von Giverny, gemalt vom französischen Impressionisten Claude Monet (dpa-Foto), sind weltberühmt. Eine Ausstellung in London widmet sich derzeit Malern, die als Gärtner tätig waren. mehr

Ende des Winterschlafs für Pelargonien

Gestern noch spießig, heute voll im Trend: Pelargonien (Pelargonien-Zonale-Hybriden) erobern die deutschen Blumenkästen zurück. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin rät, Pflanzen aus dem vergangenen Jahr noch jetzt auf die neue Saison vorzubereiten. mehr

20. Februar 2016

Blümchensex im Tierreich

Zur Fortpflanzung sind die meisten Pflanzen auf Tiere angewiesen. Und sie sind enorm einfallsreich darin, ihre Bestäuber anzulocken, zu belohnen und zu täuschen. Das zeigt eine neue Sonderschau in der Wilhelma. mehr

Gespinste im Rasen

Bei Manfred Zucker aus Tübingen sind im vergangenen die Kartoffelblätter meterhoch gewachsen. Gibt es einen Zusammenhang zwischen üppigem Laub und kleinen Knollen? AGNES PAHLER: Die Kartoffelpflanzen sind in der Wärme des letztjährigen Sommers besonders gut gewachsen. mehr

Hecke kürzen, Unkraut jäten und gießen

Leidenschaftliche Gärtner juckt es an warmen, sonnigen Wintertagen in den Fingern. Sie wollen etwas im Garten tun. Und das können sie auch, denn das milde Wetter der vergangenen Monate hat das Unkraut vielerorts schon mächtig sprießen lassen. mehr

Rasenroboter darf dauerhaft mähen

Den Rasen zu mähen, kann eine lästige Aufgabe sein. Gut, dass es inzwischen Rasenroboter gibt, die das Grün automatisch pflegen. Der Dauereinsatz führt allerdings manchmal zu Konflikten unter Nachbarn. mehr

Anemonen blühen schon ab Februar im Beet

Die ersten blühen schon in Weiß, Violett oder Rosa: Die Strahlen-Anemonen (Anemone blanda) bringen neben ersten Primeln und Hornveilchen Farbe ins Beet. Diese frühen Anemonen wachsen gerne in lockerer, humoser Erde und im lichten Schatten der Gehölze. mehr

Kugel-Ahorn für gepflasterten Hof

Wer in einem Hof oder zwischen Steinen einen Baum pflanzen möchte, hat nicht viel Auswahl, denn mit diesem Standort kommen nur wenige klar. mehr

Ausstellung in der Wilhelma

Locken, Belohnen, Täuschen: Die Fortpflanzungsstrategien von Pflanzen zeigt die Stuttgarter Wilhelma in der Sonderschau "Wenn die Banane mit dem Flughund", die bis zum 24. April im Gewächshaus neben dem Kamelienhaus zu sehen ist. Die Wilhelma hat täglich geöffnet, Einlass ist ab 8. mehr

13. Februar 2016

WAS WÄCHST DA?: Schönheit mit Sitzstange

Jedermann kennt die Blume aus Südafrika mit ihren auffälligen Blüten. Am Mittelmeer wird sie häufig im Topf kultiviert, doch in den Subtropen und Tropen wächst sie auch ausgepflanzt im Freiland gut. Hierzulande wollen viele die Schöne kultivieren. mehr

Wundverschluss nach Schnitt

Gartenexperten streiten sich darüber, ob nach dem Schnitt eines Obstbaums im Winter die Wunde verschlossen werden sollte. Die Bayerische Gartenakademie findet, dies sei nur sinnvoll, wenn die Wunde größer ist als ein Zwei-Euro-Stück. mehr

Genügsame Pflanzen

Wer keinen "grünen Daumen" hat, sucht nach Pflanzen, die möglichst wenig Pflege brauchen. Davon gibt es einige, aber selbst beim Kaktus kommt der Besitzer nicht um das Gießen herum. mehr

Content Management by InterRed GmbH Logo