Gartenleben

12. August 2017

Essbare Blüten selber züchten

Viele sehen nicht nur schön aus, sie schmecken auch gut: Essblüten lassen sich im eigenen Garten anbauen. mehr

Stauden: Blütenfülle ohne Gießen

Pflanzen der Steppe locken mit ihrem Blütenreichtum eine Vielzahl von Insekten an. Sie gedeihen bei Wärme und auf magerem Boden besonders prächtig. mehr

11. August 2017

Birke ab und an abbürsten

Die schmucke Rinde der Birke kann sich sich mit der Zeit verfärben. Dann heißt es: den Stamm behutsam abschrubben. mehr

05. August 2017

Knollensellerie richtig schneiden

Unförmig, zerfurcht, hartschalig. Wie soll man das Gemüse nur zerschneiden? Die richtige Technik ist alles. mehr

Kräuter im Sommer: Frischekick gefällig?

An heißen Tagen sind zitronige und beerige Aromen besonders willkommen. Zu den bewährten Muntermachern zählen die Fruchtminzen. mehr

29. Juli 2017

Stauden: Sommer am Stängel

Der Hohe Phlox mit seinen leuchtenden Farben schmückt jetzt den Garten. Am schönsten wirken ausladende, üppige Horste. mehr

15. Juli 2017

Mediterranes Flair

Zistrosen: Die niedrigen Sträucher der Mittelmeerflora blühen reich und duften balsamisch. An einem warmen Platz wachsen sie auch in unseren Gärten. mehr

24. Juni 2017

Sonnengelber Teufelsbanner

Johanniskraut bringt Sonne in die Seele und hilft verletzter Haut. Sogar Tod und Teufel sollen vor der Pflanze fliehen. mehr

27. Mai 2017

Möhren: Nahrhaftes Gemüse in allen Farben

Von wegen „gelbe Rüben“. Das nahrhafte Gemüse gibt es in vielen Farben, von Weiß über Orange bis Violett. mehr

Schnecken-Bekämpfung im heimischen Garten

Sobald die ersten gefräßigen Weichtiere in den Beeten auftauchen, muss die Bekämpfung einsetzen. Sonst hat der Gärtner verloren. mehr

20. Mai 2017

Zimmerpflanzen: Lieber Papyrus als Zyperngras

Als robuste Alternative zum Wechselblättrigen Zyperngras kommt Echter Papyrus infrage. mehr

Hülsenfrüchte: Schöne Erbsenzählerei

Süße Erbsen frisch vom Strauch sind ein besonderer Genuss. Auch der Boden profitiert vom Erbsenanbau. Von Helga Schneller mehr

06. Mai 2017

Blume des Jahres: Der Klatschmohn

Manche Gewächse begeistern mit seidigen Blüten und erstaunlicher Formenvielfalt. Der Klatschmohn ist Blume des Jahres 2017 mehr

Wildwuchs: Unkraut ist gar nicht so schlecht

So manche unerwünschte Pflanze ist durchaus nützlich. Sie sagt viel über den Zustand des Bodens im Garten. mehr

29. April 2017

Lungenkräuter: Schmucker Teppich

Ihre Blattbüschel bedecken den Boden an schwierigen Stellen,etwa unter Gehölzen, und sie blühen früh im Jahr. mehr

Saatkugeln zum Selberbasteln

Man nehme: Tonpulver, Blumenerde und einen Samenmix. Blumenbomben lassen sich leicht selber basteln. mehr

22. April 2017

Sal-Weide zieht 179 Arten an

Hummeln, Wespen, Bienen, aber auch Falter und Käfer – die Sal-Weide bietet vielen Arten Nahrung. mehr

Bärlauch: Was für ein Düftchen!

Bärlauch ist eine wahre Bombe an Aroma und gesunden Inhaltsstoffen. Das wüchsige Waldkraut gedeiht auch im Garten. mehr

15. April 2017

Rasen: Schneiden, belüften und düngen

Jetzt geht’s wieder volle Kanne los mit der Gartenarbeit. Am besten, man nimmt sich als Erstes die Grünflächen vor. mehr

Wildpflanzen: Das Gänseblümchen

Das Gänseblümchen ist Heilpflanze des Jahres. Seine wohltuenden und kulinarischen Qualitäten sind aber wenig bekannt. mehr

05. November 2016

Pilze am dürren Baum

Die Gartenexpertin Agnes Pahler beantwortet Leserfragen mehr

23. April 2016

Kronen im Blütenschaum

Spektakulär blühen die Zieräpfel zwischen Ende April und Mitte Mai. Wie die Obstsorten setzen sie später Früchte an, ihre Äpfelchen sind eine Zierde. mehr

Erdbeerspinat - zum Essen zu schade

Erdbeerspinat ist ein besonderes Gemüse: Er schmeckt und ist eine hübsche Topfpflanze. Gärtner schätzen an ihm, dass er in fast allen Böden gedeiht. mehr

WAS WÄCHST DA?: Königin der Wälder

Ihr besonderer Duft hat jene Art so berühmt gemacht, die sich in vielerlei Hinsicht von anderen Aromapflanzen unterscheidet. Sie verträgt kein pralles Sonnenlicht, sondern gedeiht im Schatten hoher Laubbäume. mehr

Hummeln in den Startlöchern

Erdlöcher, leere Mäusenester und Spalten in Mauern sollten Hobbygärtner nicht verschließen. Sie werden zum Nistplatz für Hummeln, die jetzt ausschwärmen. Auch hohle Baumstämme und Nistkästen für Vögel sind bei ihnen begehrt. Hummeln können schon bei zwei Grad Außentemperatur losfliegen. mehr

Yakon: Gesünder als Kartoffeln

Die Pflanze Yakon (Polymnia sonchifolia) sieht aus wie eine Sonnenblume, ist aber ein exotisches Wurzelgemüse aus dem tropischen Südamerika. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) empfiehlt, die Knollen jetzt wie Frühkartoffeln vorzukeimen. mehr

16. April 2016

Frösche auf Abwegen

Früher orientierten sich viele Menschen an den Bauernregeln, obwohl sie nicht immer verlässlich waren. Auch heute noch sind viele bekannt und wie "Abendrot, schön Wetterbot" durchaus zutreffend. mehr

Orchideen möchte jetzt mehr Pflege

Im Frühling setzt bei den meisten Orchideen auf der Fensterbank das Wachstum wieder ein. Besonders deutlich zeigt sich das an den fleischigen Wurzeltrieben. Daher sollten die Pflanzen nun wieder öfter mit kalkarmem Wasser gegossen werden. Allerdings darf sich keine Nässe im Topf stauen. mehr

Bunte Hummel leidet unter Wohnungsnot

Die Bunte Hummel leidet unter Wohnungs- und Nahrungsnot, denn immer mehr blühende Wiesen, Weiden und Wegesränder verschwinden. Noch sei die Bunte Hummel in Deutschland weit verbreitet, aber langfristig werde sie ohne Hilfe nicht überleben können. mehr

Kohlrabi mit gesunden Blättern

Kohlrabi sind gesund und kalorienarm. Das gilt ganz besonders für die Blätter, die allerdings oft im Müll und nicht auf dem Teller landen. Die Blätter enthalten beispielsweise die Sekundären Pflanzenstoffe Carotinoide, die im Körper zu Vitamin A umgewandelt werden. mehr

Content Management by InterRed GmbH Logo