TIPPS

|

Mails einordnen

Im Büroalltag gibt es Mails von bestimmten Absendern, die man in jedem Fall in einen bestimmten Ordner verschiebt. Deshalb können Empfänger diese Aktion auch gleich automatisieren. Das funktioniert über das Einstellungsmenü "Regeln und Benachrichtigungen verwalten". Unter "E-Mail-Regeln" klickt man einfach auf die Schaltfläche "Neue Regel" und dann ganz oben auf "Nachrichten von einem bestimmten Absender in einen Ordner verschieben". Danach müssen in einem zweiten Schritt unten im Fenster nur noch Person und Zielordner bestimmt werden.

Mit Worten suchen

Google hat seine Such-App für das mobile Betriebssystem Windows Phone aktualisiert. Die Anwendung unterstützt nun auch Spracherkennung, so dass Nutzer ihre Suchanfragen nicht tippen müssen, sondern komfortabel ins Smartphone sprechen können.

Weniger Spuren

Jeder Klick, jeder Chat, jedes Foto hinterlässt Datenspuren. In Verbindung mit den Angaben des Browsers ist erkennbar, woher man kommt. Und jedes Mal, wenn man in Google, Bing oder Yahoo etwas sucht, sich ein Video ansieht oder einen Blog liest, wird dies protokolliert. Womit man weitere Spuren im Netz hinterlässt, können Jugendliche auf der Seite youngdata.de nachlesen. Sie wurde vom Landesbeauftragten für Datenschutz in Rheinland-Pfalz freigeschaltet. Gezeigt wird auch, wie man möglichst wenige Daten preisgibt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

K.o.-Tropfen: "Finger in den Mund, und spucken Sie es aus"

Immer wieder werden Menschen mit K.o.-Tropfen außer Gefecht gesetzt, anschließend vergewaltigt oder ausgeraubt. Dagegen hilft nur Vorsicht, sagt Achim Andratzek. weiter lesen