Bevor der Stick im Müll endet

|

Fallen USB-Speichersticks aus, lohnt sich ein Rettungsversuch. Oft hat er Erfolg.

Schließen Sie den Stick zunächst an einen freien USB-Port des Rechners an und starten Sie den Dateimanager Windows Explorer. Taucht der Stick als Wechseldatenträger auf, stehen die Chancen gut, dass er reanimiert werden kann.

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Datenträger, wählen Sie im Kontextmenü "Eigenschaften" und wechseln Sie auf den Reiter "Tools". Mit Hilfe der "Fehlerüberprüfung" kann der USB-Stick jetzt geprüft werden. Der Windows-eigene Test sucht und beseitigt etwaige Datei- und Sektorenfehler. Drücken Sie hierfür die Schaltfläche "Jetzt überprüfen" und setzen Sie im folgenden Fenster ein Häkchen bei den Optionen "Dateisystemfehler automatisch korrigieren" und "Fehlerhafte Sektoren suchen / wiederherstellen". Danach kann der Speicherstick, mit etwas Glück, wieder genutzt werden.

Falls dies erfolglos blieb, kann man versuchen, den Speicherstick neu zu formatieren. Nachteil: Bei diesem Vorgang gehen alle Daten verloren. Um den Stick zu formatieren, schließen Sie ihn erneut an den Rechner an. Im Explorer klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen im aufklappenden Kontextmenü "Formatieren...". Im folgenden Dialogfenster wird dann das gewünschte Dateisystem - in der Regel "FAT32" - gewählt. Meist reicht es, den Stick per "Schnellformatierung" neu zu formatieren, damit er wieder funktioniert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ende der möglichen Jamaika-Koalition kam für viele Ulmer überraschend

Umfrage: Einige Passanten hätten sich eine Einigung gewünscht, manche finden das Handeln der FDP jedoch konsequent. weiter lesen