Brighton: Englands ältestes Kino und das Dschungelbuch

|
Englands ältestes Kino: Duke of York's Picture House  Foto: 

Im Duke of York's Picture House flimmern seit dem 22. September 1910 Filme über die Leinwand, was es zu den ältesten Kinos der Welt macht. Auch nach diversen Restaurierungen behielt das "Duke" seinen Flair - und mit ihm die privaten "Boxen" im Balkonbereich. 278 Plätze fasst das Moviehaus, in dem es auch ein Café und eine Bar gibt. Prominente Unterstützer des historischen Kinos sind unter anderem Nick Cave, der Filmemacher John Hillcoat, sowie der Schauspieler und Komiker Steve Coogan. Im Duke of York's finden regelmäßig Veranstaltungen wie Kostümfilmpremieren, "Herr der Ringe"-Nächte sowie Late-Night-Kult-Vorführungen statt. Außerdem richtet das Duke of York's jedes Jahr gemeinsam mit der Universität von Brighton das Brighton Film Festival, CineCity, aus.

"Das Dschungelbuch" und viele weitere Filmhits finden Sie auch bei Amazon Prime Instant Video. Gleich hier zum 30-Tage-Test anmelden - gratis!

In Rottingdean, einem Vorort von Brighton, wird in diesem Jahr vom 25. Juni bis zum 5. Juli mit dem Kilping-Festival der 150. Geburtstag des berühmtesten Sohnes der Stadt gefeiert. Kinderbuchautor Rudyard Kipling lebte mehrere Jahre in Rottingdean. Mit seiner berühmtesten Geschichte, dem "Dschungelbuch", in der sich alles um den kleinen Mowgli dreht, der mit seinen tierischen Freunden im Dschungel aufwächst, machte sich Kipling unsterblich. In diesem Jahr steht das Festival unter dem Motto "Kipling in Indien".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stellenabbau: Bittere Pille für Ratiopharm

Der Mutterkonzern Teva streicht weltweit 14.000 Stellen. Es bleibt vorerst offen, inwieweit Ulm betroffen ist. weiter lesen