Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
16°C/4°C

Ausbau/Neubau

Neubau/Ausbau

Auf den ersten Eindruck kommt es an

Die Nachfrage nach Immobilien boomt, die Preise steigen. Wer jetzt verkauft, will davon profitieren und einen möglichst hohen Preis erzielen - auch wenn das Haus nicht mehr top in Schuss ist. mehr

Oberflächliche Mängelbeseitigung mindert den Wert

Eine nur oberflächliche Mängelbeseitigung kann den Wert einer Immobilie mindern. Wird nur die Auswirkung, nicht aber die Ursache des Mangels beseitigt, kann ein sogenannter "merkantiler Minderwert" entstehen. mehr

Wohnen mit Charme hat seinen Preis

Wohnen im Denkmal hat Charme. Wer aber eine denkmalgeschützte Immobilie umbauen oder instandsetzen will, muss sich an strenge Vorgaben halten. Zuvor besteht viel Informationsbedarf. mehr

Instandhaltung geltend machen

Wohnungseigentümer können Instandhaltungsrücklagen als Werbungskosten absetzen. Allerdings dürfen diese Kosten nicht sofort nach der Zahlung geltend gemacht werden, erklärt der Bund der Steuerzahler in Berlin. mehr

Besser vorsorgen

Kleine Schäden am Haus können über die kalte und nasse Jahreszeit zu größeren Baustellen werden. Da hilft nur eine Inspektion im Herbst. mehr

Hartnäckiger Qualm

Wer in seiner Wohnung regelmäßig raucht, muss mit Schäden rechnen: Der Qualm haftet als gelber Belag und kalter Rauch an Wände und Böden. Das lässt sich kaum vermeiden, aber zumindest einschränken. mehr

Bauherren sollten auf zweiten Fluchtweg bestehen

Ein Brand in einem Wohnhaus entsteht relativ selten. Aber wenn es brennt, wird es schnell lebensgefährlich. Deshalb schreiben die meisten Landesbauordnungen auch im privaten Einfamilienhaus einen so genannten zweiten Fluchtweg für jedes Geschoss mit einem Aufenthaltsraum vor. mehr

Fahrräder - Gesichert und geschützt

Das Auto bekommt gleich beim Neubau ein eigenes Häuschen. Für Fahrräder gilt das meistens nicht -- sie stehen im Keller oder gar draußen im Regen. Aber immer mehr Hersteller haben Ideen für die Drahtesel. mehr

Vorsorge treffen vor heftigen Gewittern

Die sintflutartigen Regenfälle eines Gewitters überfordern oft die Kanalisation. Dann drückt das Wasser auch schon mal durch die Abflüsse im Haus hoch - und in den Keller hinein. mehr

Der Teppich muss bleiben

Einen vom Vermieter verlegten Teppichboden darf der Mieter nicht entfernen. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund hin. Wünscht er eine Änderung des Bodenbelags, braucht er dazu die Genehmigung des Vermieters. mehr

Sommer als ideale Sanierungszeit

Arbeiten am Haus sind meist mit viel Dreck und Umständen verbunden und werden deshalb oft geschoben, bis es nicht mehr anders geht. Dabei verpasst man oft den den günstigen Zeitpunkt. mehr

Umrüstung nicht wirtschaftlich

Die Solaranlage auf dem Dach darf Nachbarn nicht zu sehr blenden, sonst sind Schutzmaßnahmen gegen das grelle Licht fällig. Allerdings müssen sich solche Maßnahmen für den Besitzer der Anlage in Grenzen halten. Das ergibt sich aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart (Az.: 3 U 46/13). mehr

Tropenholz mit Siegel

Tropenholz wird immer noch illegal geschlagen. Beim Kauf von Gartenmöbeln und Baumaterial ist das FSC-Siegel eine wichtige Orientierungshilfe. mehr

Mehr Farbe erwünscht

Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich mehr farbige Häuser in ihren Wohnvierteln: 61 Prozent gaben das in einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid in Bielefeld an, für das Ende April 1001 Deutsche ab 14 Jahren befragt wurden. mehr

Getrennter Bauschutt: Man spart Kosten und schont die Umwelt

Wo gebaut oder saniert wird, da fallen meist große Mengen Schutt der verschiedensten Art an. Es gibt verschiedene Wege, damit umzugehen. mehr

Pflanzenparadies hinter Glas

Nahe der Natur sitzen, ohne die Kälte zu spüren - das sind die Vorteile eines Wintergartens. Wer dieses Vergnügen in ein paar Monaten nutzen will, muss das Glashaus über den Sommer planen und bauen. mehr

Projekt Schwimmteich

Im Sommer im eigenen Garten in einem kleinen Teich zu baden ist der Traum vieler Immobilienbesitzer. Doch das Anlegen eines Schwimmteichs ist ein ambitioniertes Großprojekt, das ohne Hilfe kaum gelingt. mehr

Optimaler Zeitpunkt

Im Frühling offenbaren sich viele Schäden am Haus. Daher sind die ersten warmen Tage ein guter Zeitpunkt für eine Begehung, zum Beispiel für die gründliche Schlussbegehung vor dem Ablauf der Gewährleistungsfrist. Darauf weist der Verband Privater Bauherren (VPB) hin. mehr

Undurchsichtiger Unterschied

Der Unterschied zwischen " Schlüsselfertighaus" und "Fertighaus" ist für den Verbraucher oft undurchsichtig, fachlich ist er jedoch enorm wichtig. mehr

Keramik als Bodenbelag

Fliesen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Doch nur passend ausgewählt und fachmännisch verlegt hat man lange Freude daran. mehr

Wenn die Miete steigt

Mieter müssen energetische Sanierungen in Wohnungen oder Mietshäusern grundsätzlich dulden, auch ein Teil der Kosten darf auf sie umgelegt werden. mehr

Löcher in der Fassade

Spechte in modernen Zeiten haben es schwer: Zunehmend verwechseln sie Hausdämmungen aus Polystyrol, Hanf und Mineralwolle mit einem Baum. mehr

Prüfung der Abwasserkanäle

Viele Hausbesitzer haben schon davon gehört: 2015 sollen laut EU alle Abwasserkanäle privater Häuser auf Dichtigkeit geprüft werden. Das ist sinnvoll, denn über undichte Hausabwasserkanäle sickert viel Schmutzwasser ins Erdreich und belastet dort das Grund- und damit auch das Trinkwasser. mehr

Das Problem liegt im Zahlungsplan

Die Insolvenz einer Baufirma kann auch den privaten Bauherrn in den Ruin treiben. Die Ursache des Problems liegt in der Regel im Zahlungsplan. mehr

Neue Grenzwerte für Blei

Ab dem 1. Dezember 2013 gelten neue Grenzwerte für Blei im Trinkwasser. Diese Grenzwerte, die in Zukunft 0,010 Milligramm pro Liter nicht überschreiten dürfen, sind mit den in Privathäusern teilweise noch vorhandenen Bleirohren nicht einzuhalten. mehr

Die Garantie nicht vergessen

Garantie gibt es nicht nur auf Schuhe oder Autos, sondern auch auf Häuser. Und zwar in der Regel fünf Jahre lang. Doch diese Frist gerät oft in Vergessenheit, sobald der Einzug ins neue Heim geschafft ist. mehr

Bauen - aber nur nach Vorgabe

GRZ, GFZ und BauNVO - ein Bebauungsplan ist im Fachchinesisch der Behörden geschrieben. Das verstehen die wenigsten Häuslebauer. Dabei steht darin, wie ihr Traumhaus aussehen darf. mehr

Böse Überraschung

Umbau von Wohnraum ist oft wesentlich günstiger als ein Neubau. Doch Vorsicht: Wer bauliche Veränderungen nicht gründlich prüft und mit den Behörden abstimmt, kann eine böse Überraschung erleben. mehr

Einverständnis nötig

Zwischendecken, eine zusätzliche Dusche, ein neues Parkett - für solche Um- und Einbauten brauchen Mieter die Zustimmung ihres Vermieters. mehr

Neutrale Beratung

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale hilft bei Fragen zum baulichen Wärmeschutz: Online, telefonisch oder im persönlichen Beratungsgespräch. Mehr Informationen gibt es auf http://www.verbraucherzentrale-energieberatung. mehr

Linktipp - Anzeigen