Gewerbeimmobilen

Sieben Tipps

|
Vorherige Inhalte
  • Die Lage ist entscheidend, aber es gibt auch noch einige andere Faktoren, die wichtig sind. 1/2
    Die Lage ist entscheidend, aber es gibt auch noch einige andere Faktoren, die wichtig sind. Foto: 
  • 2/2
    Foto: 
Nächste Inhalte
1.    Der Bedarf
Sie sollten Ihre derzeitige Lage realistisch einschätzen und vorausschauend planen. Welche Art von Business wird betrieben? Wie viele Mitarbeiter/Maschinen müssen Platz finden? Gibt es hierfür evtl. gesetzliche Vorschriften? Erwarte ich weiteres Wachstum?

2.    Die Lage
Ein Einzelhändler auf der grünen Wiese, ein Restaurant mitten im Gewerbegebiet – solche Konzepte funktionieren nur in Ausnahmefällen. Wer sich selbst zu wenig auskennt, um zu beurteilen, ob die Lage für das Geschäftsmodell passt, sollte sich bei einem Fachmann Rat holen und eine Standortanalyse in Auftrag geben.

3.    Die Ausstattung
Ein Friseursalon braucht vernünftige Wasseranschlüsse – einfach irgendeinen Laden zu mieten und umzubauen, kann die Kosten nach oben schrauben. Gleiches gilt für ein Lokal, bei dem die Grundausstattung für die Küche ganz schön ins Geld gehen kann. Kanzleien oder sonstige Büros sollten über einen Besprechungsraum verfügen. Die Sanitär- und Aufenthaltsräume sollten in einem guten Zustand sein.

4.    Die Kosten
Eine vernünftige Kalkulation tut not – vor allem Existenzgründer sollten sich hierbei Hilfe holen, etwa bei der IHK oder anderen Beratungsstellen. Auch die Hausbank kann bei der Kostenschätzung Hilfestellung geben.

5.    Die Nebenkosten
Strom wird stetig teurer und ist ein oft unterschätzter Faktor bei den Nebenkosten. Je nach Gewerbe sind auch die Kosten für Wasser und Abwasser relevant. Die Energiebilanz des Gebäudes ist für die Heizkosten wichtig. Gewerbe- und evtl. Grundsteuer fallen ebenfalls an.

6.    Die Finanzierung
Mieten oder kaufen – auch diese Entscheidung muss durchgerechnet werden. Wer gerade über Kapital verfügt, kann dieses in „Betongold“ investieren und spart sich die Miete.

7.    Der Vertrag
In ihm sollte geregelt sein, dass es sich um eine gewerblich nutzbare Immobilie handelt. Die Kündigungsfristen betragen normalerweise sechs Monate. In vielen Fällen kann eine Klausel zum Konkurrenzschutz wichtig sein. Dann darf sich im selben Gebäude kein Konkurrent ansiedeln.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen