Stiftung Warentest testet 28 Kindersitze

|
Aus 28 Kindersitzen ermittelte die Stiftung Warentest die Recaro Privia-Babyschale als Testsieger.  Foto: 
Für die neuste Ausgabe der Zeitschrift „test" (Heft 6/2014) wurden insgesamt 28 Kindersitze auf Sicherheit, Handhabung, Ergonomie und Schadstoffbelastung geprüft. Mit dem Urteil „sehr gut" ist die Recaro Privia in Verbindung mit der Recaro fix Basis unangefochtener Testsieger in der Gruppe 0/0+. Seit 2007 überprüfte die Stiftung Warentest über 200 Kindersitze verschiedenster Hersteller.

Mit Einführung der Privia Babyschale stellt Recaro erstmals das einzigartige Headrest Optimization System, „HERO", vor. Dieses innovative Sicherheitskonzept verhindert ein Verdrehen der Gurte, garantiert optimalen Sitz und erleichtert den Eltern zudem das sichere Anschnallen des Kindes. Das "HERO"-System schützt durch zusätzliche Seitenwangen den besonders empfindlichen Kopfbereich des Kindes im Falle eines Seitenaufpralls. Dank dieser und anderer Innovationen kommt die Recaro Privia ohne zusätzliche Seitenaufprall-Elemente aus, die - wie bei anderen Herstellern üblich - beim Einbau ins Fahrzeug manuell aktiviert werden müssten. So werden Fehler beim Einbau der Babyschale oder beim Anschnallen des Kindes verhindert und der Bedienkomfort wird deutlich erhöht. Das geringe Gewicht von lediglich 3,7 Kilogramm macht die Privia zum ausgesprochenen Leichtgewicht: Derzeit ist auf dem Markt keine leichtere Babyschale mit vergleichbarer Ausstattung erhältlich. Das ergonomische Design des Griffs macht das Tragen zudem besonders komfortabel.

Wie die Stiftung Warentest bestätigt, sorgt die zur Privia passende Isofix-Basis Recaro fix für noch mehr Sicherheit und erleichtert den fehlerfreien und schnellen Einbau ins Fahrzeug. Deutlich ablesbare Indikatoren an der Vorderseite der Recaro fix Basis signalisieren auf einen Blick das korrekte Einrasten der Babyschale. Ebenso komfortabel und schnell wie der Einbau erfolgt der Ausbau. Nur ein Handgriff ist nötig, um die Privia von der Isofix-Basis zu lösen. Das schont den Rücken der Eltern und schlafende Babys werden nicht unnötig gestört.

Die Recaro Privia ist in acht Farbvarianten erhältlich. Der atmungsaktive und strapazierfähige Bezug lässt sich mit wenigen Handgriffen abnehmen, ohne das Gurtsystem zu entfernen. Wie bei allen Recaro Kindersitzen ist der Bezug der Privia mit der Maschine bei 30 Grad Celsius waschbar. Umfangreiches Zubehör wie die Recaro fix Basis zur Isofix-Anbindung, Wechselbezüge, Regenschutz oder Moskitonetz stehen ebenfalls zur Verfügung. Mittels passendem Herstelleradapter lässt sich die Privia auf die gängigsten Kinderwagen montieren.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

27.08.2015 19:27 Uhr

Recaro Privia

Wir haben uns auch für den Recaro Privia als Babyschale entschieden. Neben dem Testsieg bei Stiftung Warentest hat uns der nachfolgende Testbericht vom Kindersitz überzeugt:
http://www.kindersitztests.com/recaro-privia-test-erfahrungen-kindersitz-isofix-basis/

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen