Tischtennis: SC Staig ist Herbstmeister

Der Tischtennis-Verbandsligist SC Staig ist nach einem Doppelerfolg Tabellenführer. Die Herrlinger Oberliga-Damen agieren dagegen etwas zu nervös.

|

Dank zweier Siege zum Vorrundenabschluss hat sich der SC Staig die „Herbstmeisterschaft“ in der Tischtennis-Verbandsliga gesichert. Zunächst wurde die DJK Sportbund Stuttgart II mit 9:3 bezwungen. Die Gastgeber führten zwar nach den Eingangsdoppeln mit 2:1, doch in den Einzeln waren die Staiger dann tonangeben. Ein starkes vorderes Paarkreuz mit Gerd Richter und Nico Wenger war unter anderem Sieggarant.

Früh den Zahn gezogen

Im zweiten Match wurde es dann ganz deutlich. Gegen Mühringen gab es einen 9:0-Kantersieg. Alle drei Doppel Richter/Huber, Wenger/Duffke, Roll/Merrbach konnten den Gästen gleich zu Beginn den Schneid abkaufen. Auch im Einzel lief es perfekt. Mit 19:3 Punkten überwintert Staig an der Tabellenspitze.

Nicht so rund lief es bei den Herrlinger Damen in der Oberliga. Sie verloren das Verfolgerduell gegen Frickenhausen mit 3:8. Der Start in die Partie gelang eigentlich recht gut, da Katrin Honold und Saskia Hamel zuerst nervenstark einen 3:2-Erfolg im Doppel erringen konnten und danach Sonja Kaiser und Maike Lenz bis zum 3:3-Zwischenstand im Einzel punkten konnten. Etwas unglücklich war die 2:3-Niederlage von Katrin Honold gegen die Nummer 1 der Gäste, als im vierten Satz drei Matchbälle nicht zum Sieg ausreichten. Nach dem ausgeglichenen Start kam der Gast jedoch deutlich besser ins Spiel und war in allen knappen Entscheidungen mutiger und nervenstärker, um den richtigen Ball zum Sieg auf den Tisch zu bringen. Damit musste sich der TSV trotz guter Leistung am Ende zu deutlich geschlagen geben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen