Venezuela feiert seinen Helden Limardo

Venezuela feiert sein erstes Olympia-Gold seit 44 Jahren: Degenfechter Rubén Limardo ist mit seinem Sieg in London in seiner Heimat zum "Nationalhelden" geworden. Es ist die zweite Goldmedaille überhaupt in der Olympia-Geschichte des südamerikanischen Landes.

|
Ruben Limardo wurde durch seinen Olympiasieg in Venezuela zum Helden. Foto: Sergei Ilnitsky

Nur dem Boxer Francisco Rodríguez gelang es, 1968 bei den Olympischen Spielen in Mexiko im Halbfliegengewicht für Venezuela Gold zu holen.

Staatschef Hugo Chávez ließ es sich nicht nehmen, Limardo persönlich in einem Telefonat zu danken. "Welch' ein Stolz, welche Freude, welche Emotion", sagte Chávez nach einem Gespräch mit dem Athleten, der den in Polen geborenen Norweger Bartosz Piasecki am Mittwoch im Finale mit 15:10 besiegte. Bei den olympischen Spielen 2008 in Peking hatte Venezuela lediglich eine Bronzemedaille geholt.

Limardo selbst zeigte sich überglücklich. "Seit dem ich (in London) angekommen bin, habe ich gesagt, ich bin hier, um die (Gold-)Medaille zu holen, und ich habe es geschafft." Den Sieg widmete der 26-Jährige seiner Mutter, die "im Himmel ist und ganz Venezuela". Die Zeitung "El Universal" schrieb: "Limardo hat Geschichte geschrieben."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen