Tölzer: "Fühle mich als Sieger!"

Schwergewichtler Andreas Tölzer hat sich zum Abschluss der olympischen Judo-Wettkämpfe in London Bronze gesichert. Für den 32-Jährigen war es im dritten Anlauf die erste Medaille bei Olympischen Spielen.

|
Andreas Tölzer fühlt sich trotz Bronze als Sieger. Foto: Friso Gentsch

Im dritten Anlauf haben Sie endlich Ihre Medaille abgeholt. Was geht jetzt in Ihnen vor?

Tölzer: "Ich bin wahnsinnig stolz auf diese Bronzemedaille. Ich fühle mich als Sieger! Ich habe ja meinen letzten Kampf gewonnen."

Waren Sie nicht enttäuscht, als Sie das Halbfinale verloren und damit das erhoffte Traumfinale gegen den Franzosen Teddy Riner verpasst haben?

Tölzer: "Doch. Natürlich ist das schade. Ich wollte das Finale gegen Teddy kämpfen. Ich war mir auch sicher, dass ich ein Rezept gegen ihn gehabt hätte."

Was überwiegt jetzt so kurz nach dem Kampf bei Ihnen? Die Freude über Bronze oder der Frust über das, was Sie möglicherweise verpasst haben?

Tölzer: "Das Positive überwiegt. Ganz eindeutig. Ich hatte ja nach dem verlorenen Halbfinale nur fünf Minuten Pause. Aber ich habe alle meine Kräfte mobilisiert. Und jetzt habe ich endlich meine Medaille geholt."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen