Tischtennis-Damen ohne Mühe im Viertelfinale

Ohne Mühe haben Deutschlands Tischtennis-Damen das Viertelfinale beim Olympia-Turnier erreicht. Im Auftaktspiel des Team-Wettbewerbs siegte die Auswahl von Bundestrainerin Jie Schöpp in London glatt mit 3:0 gegen Australien.

|
Irene Ivancan legte den Grundstein für den Sieg des deutschen Teams. Foto: Friso Gentsch

Der nächste Gegner Japan ist am Samstag ein anderes Kaliber. Die Medaillenanwärterinnen aus Asien gaben sich beim 3:0 gegen die USA ebenfalls keine Blöße. Die Berlinerin Irene Ivancan feierte in der ExCel-Arena ein gelungenes Olympia-Debüt. Nachdem die EM-Zweite für die Einzel-Konkurrenz nicht qualifiziert war, schickte Bundestrainerin Schöpp sie gleich im ersten Einzel in die Box. Ivancan rechtfertigte das Vertrauen mit einem 3:1-Sieg gegen Australiens Spitzenspielerin Miao Miao, wobei sie nur den ersten Durchgang verlor.

"Ich war aufgeregt, mir gingen viele Dinge durch den Kopf", bekannte Ivancan. Die EM-Zweite absolvierte gegen die Ladies aus Down Under, die vom deutschen Sportdirektor Jens Lang betreut wurden, ihr erstes Olympia-Match. "Unsere Spielerinnen sind keine Profis, wir haben uns teuer verkauft", sagte Lang.

Damit war der Weg für die beiden anderen deutschen Spielerinnen frei. Jiaduo Wu (Kroppach) gewann ohne Satzverlust gegen Lay Jiang Fang, und im Doppel setzte das Kroppacher Vereinsduo Jiaduo Wu/Kristin Silbereisen den Schlusspunkt. Beim olympischen Turnier umfasst ein Team-Wettkampf maximal vier Einzel und ein Doppel, bei der Team-WM werden im Höchstfall fünf Einzel gespielt.

"Das war ein Pflichtsieg. Gegen Japan wird es ungleich schwerer", sagte Schöpp mit Blick auf den Samstag-Gegner. Bei der Team-WM im Mai in Dortmund hatten die Japanerinnen die deutsche Auswahl gleich zweimal mit 3:0 besiegt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen