Lisicki und Kas erreichen Mixed-Halbfinale

Unverhofft kommt oft! Nach ihrem überraschenden Halbfinal-Einzug in den olympischen Mixed-Wettbewerb fielen sich Sabine Lisicki und Christopher Kas überglücklich in die Arme und posierten stolz für die Fotos der wenigen deutschen Anhänger.

|
Die Medaillenchancen von Sabine Lisicki (l) und Christopher Kas haben sich erhöht. Foto: Peter Kneffel

Durch ein 4:6, 7:6 (7:2), 10:7 nach Match Tie Break im Viertelfinale gegen Roberta Vinci und Daniele Bracchiali aus Italien gewann das deutsche Tennis-Duo auch sein zweites Spiel auf dem heiligen Rasen von Wimbledon. Damit greifen beide am Wochenende völlig unverhofft nach einer Medaille.

"Wir wollen gewinnen! Spaß haben, gewinnen, weiter geht's", sagte Lisicki nach dem hartumkämpften Erfolg. Im Halbfinale treffen Lisicki und Kas entweder auf das britische Duo Laura Robson und Andy Murray oder die Australier Samantha Stosur und Lleyton Hewitt.

Dabei war das Duo ursprünglich gar nicht für das Mixed vorgesehen. "Wir wussten vor fünf Tagen nicht, dass wir spielen. Alles, was jetzt kommt, ist ein Bonus", sagte Kas. Als erstes Mixed waren Angelique Kerber und Philipp Petzschner an den Start gegangen. "Dann haben wir uns einfach mal in die Liste eingetragen und sind als letztes Duo in den Wettbewerb gerutscht", berichtete der Trostberger Kas.

Wie wenig sich die beiden Deutschen mit dem Wettbewerb beschäftigt hatten, zeigte sich bereits nach ihrem Erstrundenspiel am Donnerstag. Da wähnten sich Lisicki und Kas bereits in der Nähe einer Medaille und dachten, ein weiterer Erfolg würde reichen, weil es kein Spiel um Bronze gebe - was sich als Fehlinformation entpuppte.

Doch das kümmerte das deutsche Duo keine Sekunde. Lisicki und Kas gingen auf den Platz, hatten Spaß und gewannen. "Ich wusste, dass es den Leuten in Hobby-Clubs sehr viel Spaß macht, Mixed zu spielen, und man trinkt nachher dann noch ein Bierchen. Aber ich wusste nicht, dass es auf dem Level auch so viel Spaß machen kann. Das ist echt fantastisch", saget Kas. Bei Olympia wurden zuletzt 1924 Medaillen im gemischten Doppel vergeben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auf der Ulmer Bahnhofstraße prallen Welten aufeinander

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen