Debakel für Dänemark - Island schlägt Frankreich

Debakel für Dänemark: Der Europameister hat im olympischen Handball-Turnier der Männer am Samstag in London gegen Kroatien eine 21:32 (9:14)-Pleite erlitten.

|
Der Däne Kasper Nielsen (l) versucht den Kroaten Ivano Balic zu halten. Foto: Srdjan Suki

Trotz der ersten Niederlage im vierten Spiel hat der WM-Zweite ebenso wie die Kroaten bereits vor dem letzten Spieltag das Viertelfinale erreicht. Der EM-Dritte Kroatien hat noch eine makellose Vorrundenbilanz und führt mit 8:0 Punkten die Gruppe B an. Die Hamburger Bundesliga-Spieler Domagoi Duvnjak und Igor Vori sowie Zlatko Horvat warfen jeweils fünf Tore für die Kroaten. Ebenfalls je fünf Treffer erzielten aufseiten der Dänen Anders Eggert von der SG Flensburg-Handewitt und der Hamburger Hans Lindberg.

Gleichfalls vorzeitig in der Runde der besten acht Mannschaften stehen Schweden, Frankreich und Island. Die Schweden setzten sich in der Gruppe A locker gegen Panamerika-Meister Argentinien mit 29:13 (12:8) durch. Tobias Karlsson von der SG Flensburg-Handewitt sah nach drei Zeitstrafen in der 47. Minuten die Rote Karte. Bester Torschütze für den WM-Vierten war Niclas Ekberg (9/1).

Am Abend sorgte Island für einen Höhepunkt des Turniers. In der Neuauflage des Finales von Peking 2008 gewann der Olympia-Zweite gegen Frankreich mit 30:29 (16:15). Die Isländer sind nach vier Siegen in vier Spielen alleiniger Tabellenführer Weltmeister Frankreich, der seine erste Niederlage erlitt. Alexander Petersson von den Rhein-Neckar Löwen warf sechs Tore für Island. Der ehemalige Kieler Jerome Fernandez traf neunmal für Frankreich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen