Chinas Wasserspringer dominieren weiter

Chinas Wasserspringer sind bei den Olympischen Spielen in London weiter eine Klasse für sich. Qin Kai und Luo Yutong holten im Synchron-Wettbewerb vom Drei-Meter-Brett den vierten chinesischen Olympiasieg.

|
Qin Kai und Luo Yutong holten Gold im Synchron-Wettbewerb vom Drei-Meter-Brett. Foto: Geoff Caddick

Die Weltmeister lagen mit 477,00 Punkten vor den Russen Ilja Sacharow und Jewgeni Kusnezow (459,63). Rang drei ging an das US-Duo Kristian Ipsen und Troy Dumas (446,70). Beim vierten China-Erfolg im vierten Sprung-Wettbewerb fehlte ein deutsches Duo. Bereits bei der WM 2011 in Shanghai gewannen die Chinesen alle zehn Wassersprung-Entscheidungen. Sie sind auch in den verbleibenden vier olympischen Einzel-Disziplinen klar favorisiert.

Die WM-Fünften Patrick Hausding (Berlin) und Stephan Feck (Leipzig) hatten beim Weltcup in London im Frühjahr die Olympia-Qualifikation verpasst. Beide treten noch im Einzel vom Drei-Meter-Brett an.

Nach den Synchron-Entscheidungen ohne deutsche Medaille hat kommende Woche im Turm-Einzel Europameister Sascha Klein (Riesa) eine Medaillenchance. Für Nachwuchsspringer Martin Wolfram (Dresden) wäre eine Finalteilnahme ein Erfolg.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen