Zimmerkollegen haben Podest fest im Visier

|

Auch ohne den einstigen Popstar des deutschen Skisprungs wollen die DSV-Adler bei der Team Tour möglichst oft auf das Podest fliegen und für Partystimmung bei den Fans sorgen. Während Martin Schmitt nach überstandener Knieverletzung um die Rückkehr in den Weltcup kämpft, fiebern die neuen Publikumslieblinge Severin Freund und Richard Freitag den Heimauftritten in Willingen, Klingenthal und Oberstdorf entgegen.

Schon zum Auftakt in Willingen, wo Freund im Vorjahr den zweiten Weltcupsieg seiner Karriere feierte, peilt der Bayer eine Top-Platzierung an. "Speziell an Willingen habe ich gute Erinnerungen. Auf das Podest soll"s auf jeden Fall gehen", verkündete der 23-Jährige. Vor seinem ersten Auftritt auf der Mühlenkopfschanze, wo insgesamt 30 000 Fans erwartet werden, steht Senkrechtstarter Freitag. Wie sein Zimmerkollege Freund hofft auch er auf weite Flüge: "Die Form stimmt und ich fühle mich fit." Auch Bundestrainer Werner Schuster hängt die Messlatte für seine Schützlinge hoch. "Wir wollen uns als erster Verfolger Österreichs positionieren. Wir wollen den Heimvorteil nutzen und uns wieder vor die Norweger schieben", sagte Schuster.

Allerdings fällt zum Auftakt neben Schmitt noch Michael Neumayer aus. Der Routinier (33) musste wegen eines grippalen Infekts kurzfristig passen und trat die Heimreise an.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach tödlichem Unfall bei Aufhausen: Ermittler suchen weitere Zeugen

Nach dem schweren Verkehrsunfall vergangenen Woche, bei dem ein 28-Jähriger zwischen Aufhausen und Königsbronn ums Leben kam, sucht die Polizei weiter Zeugen. weiter lesen