Van Basten vor Wechsel zur FIFA - "Ehrenvolle Aufgabe"

|
Marco van Basten steht vor einem Engagement beim Weltfußballverband FIFA. Foto: Luis Forra

"Der Verband steht am Vorabend einer Erneuerung und Neuaufstellung des Fußballs und will dabei von meinen Ideen und Auffassungen Gebrauch machen", wird van Basten in einer Mitteilung des niederländischen Verbandes KNVB zitiert. "Ich finde, das ist eine ehrenvolle Aufgabe."

Für den KNVB kommt der bevorstehende Abgang van Bastens zur Unzeit. Erst vor Kurzem hat in Dick Advocaat der andere Assistent von Bondscoach Danny Blind den Verband verlassen, um zu Fenerbahce Istanbul zu wechseln. Der als Nachfolger auserkorene Ruud Gullit konnte sich mit dem KNVB nicht auf eine Zusammenarbeit einigen. Zudem hat Bert van Oostveen, Direktor Profi-Fußball, seinen Abschied zum 1. September angekündigt.

Das Oranje-Team, das die Teilnahme an der EM in Frankreich verpasst hatte, bereitet sich derzeit auf den Beginn der WM-Qualifikation vor. Nach einem Testspiel gegen Griechenland am Donnerstag starten die Niederlande am 6. September in Schweden in die Ausscheidungsrunde.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulm will 20 Millionen Euro in den Kita-Ausbau stecken

Die Stadt Ulm beginnt Kitas zu erweitern, zu sanieren und neu zu bauen. Bis zum Jahr 2020 sollen so 33 Kitagruppen zusätzlich entstehen. weiter lesen