Ulmer Feldhockey-Teams starten in Saison

Saisonbeginn im Feldhockey-Oberhaus: Die Männer des SSV Ulm 18 46 starten in der Oberliga gegen den HC Ludwigsburg II, die Frauen beim Auftakt in der Oberliga gegen den HC Mannheim II.

|

Ganz wohl ist es Uli Forster, dem Trainer der Hockeyspieler des SSV 46, vor dem Saisonstart im baden-württembergischen Oberhaus nicht, wenn es am Samstag (16 Uhr, Gänswiese) gegen den HC Ludwigsburg II geht. Denn personell siehts nicht nur vor der morgigen Saisonpremiere nicht allzu rosig aus.

Gegenüber der vergangenen Feld-Saison (Rang zwei) fehlen im Kader Trainersohn Simon Jacob, der im Oktober ein Studium in Mainz aufnimmt und sich Schott Mainz anschließt. Neben dem Abwehrmann fehlt künftig auch der begabte Mittelfeldspieler Patrick Kölle, der derzeit mit dem Hockey nichts am Hut hat. Bei Laurenz Bonner machen abermals die Bandscheiben nicht mit. Tim Gulde ist beruflich so in Anspruch genommen, dass er wohl nur sporadisch eingesetzt werden kann. Dasselbe gilt zumindest derzeit beim Neuzugang aus Merane, Sebastian Giertler, der aus beruflichen Gründen kaum trainieren kann. So müssens halt neben den Führungsspielern Tobias Kaniak und Kolja Kolletzky vor allem die ganz Jungen richten. Da kommt im Verlauf der Saison der 16-jährige Anestis Becker, ein Sohn des früheren SSV-Asses Thorsten Becker, zum Einsatz. Auch Christian Wittler, ein Neuer aus Bietigheim, könnte eine Option sein.

Forstner fürchtet dass er im Achterfeld der Liga nicht die erste Geige spielen kann. Vermutlich muss er schon froh sein, wenn sein Team mit dem Abstieg nichts zu tun hat.

Da haben die SSV-Damen, die am Sonntag (13 Uhr, Friedrichsau) den Titelanwärter, die Bundesliga-Reserve des HC Mannheim, erwarten, schon andere Ziele. Trainer Franz Meier, der über einen stattlichen Kader von 20 Feldspielerinnen plus zwei Torfrauen verfügt, kann sich in dieser acht Teams umfassenden Liga einen Platz unter den ersten Drei vorstellen. Wieder zurück von einem einjährigen Auslandsaufenthalt ist Lena Pätzmann. Die Mannschaft hat sich in einem zweitägigen Trainingslager in Heidenheim vorbereitet. Gegen Mannheim ist Ulm nur Außenseiter. Wie die Männer absolvieren die Frauen fünf Spiele, bis es in die Halle geht.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Rinderflüsterer 

Ernst Hermann Maier setzt sich seit Jahrzehnten für das Wohl seiner Tiere ein. Fast hätte er deswegen seinen Hof verloren. weiter lesen